Hilary Duff – Devoted (Sequel zu Elixir)

So, nun mal wieder ein paar Worte zu einem Buch…

Diesmal geht es um Hilary Duff, die die meisten von euch sicherlich als Schauspielerin und Sängerin kennen. Sie ist mit ihrer Kreativität auch im literarischen Bereich angekommen und hat mit „Devoted“ (dem Folgeroman ihres Erstlings „Elixir“), welches im Verlag Simon & Schuster herausgekommen ist, wieder einmal bewiesen, dass es gute Geschichten gibt, die nicht auf dem Muster der Vampir-/Dystopie-Welle schwimmen müssen, um gelesen zu werden.

Im Folgeroman folgen wir als Leser wieder der jungen Clea, die wir schon ausgiebig in „Elixir“ kennenlernten. Nachdem im ersten Band der Trilogie Clea ihren Seelenverwandten Sage gefunden und am Ende wieder verloren hat, macht sie sich nun auf die Suche nach ihm.

Ihr Freund Ben, den sie für die Gefangennahme von Sage verantwortlich macht, ist in diesem zweiten Teil zu Beginn eher eine Art Randfigur, die aber von Seite zu Seite mehr Wichtigkeit erlangt und sich den Weg in Cleas Leben zurückerkämpft.

**********************

Während wir Clea und Ben auf der Suche nach Sage begleiten, lernen wir auch die weiteren wichtigen Figuren dieses Romans kennen: Amelia und ihre Familie.

Sie sind Geisterwesen  – oder besser: die beweglichen und denkenden Überbleibsel ihrer einst lebenden Körper – ihre Seelen, ihr Bewusstsein.

Vor langer Zeit nahmen sie das Elixir zu sich – zunächst begeistert von der lebensverlängernden Wirkung und genossen die Jahrhunderte ohne Krankheit und Tod. Dann kam der Einschnitt. Die Kraft des Elixirs lies nach und ihre Körper wurden anfällig für Krankheiten, Blessuren und waren letztendlich bewegungsunfähig.

Damit waren auch ihre Seelen, ihr Bewusstsein, ihre Gedankenwelt dazu verdammt, in ihren „toten“ Körperhüllen dahinzuvegetieren.

Doch Amelia und ihre Familie schafften es, ihr Bewusstsein von den dahinsiechenden Körpern zu trennen und auf diese Weise zu leben.

Nun sind sie auf der Suche nach demjenigen, der das Elixir in sich trägt, um ihre Körper wieder zu heilen und neu aufzuerstehen.

Dieser „eine“, der ihnen helfen kann – ist Sage.

*************************************

Im Buch wechseln sich Clea und Amelia in der Erzählerrolle ab und man bekommt einen guten Einblick in die Lebenswelt der kleinen Amelia, die einen anderen Plan verfolgt als ihre restliche Familie. ..

***************************

Auch lernt man in „Devoted“ die Hintergründe des „Elixir“ kennen, was es mit den zwei unterschiedlichen Gruppen („Saviors“ und „Cursed Vengeance“) auf sich hat, die beide nach dem Elixir suchen – und die Zweifel, mit denen Clea zu kämpfen hat.

Immer wieder stellt sie sich die Frage: Ist es nicht besser, Sage gehen zu lassen?

Aber das würde ihr komplettes Lebensbild auf den Kopf stellen…

Gegen Ende des Romans werden wir genau das finden – eine lebende Clea deren Seelenpartner seit Jahrhunderten – Sage – ihr Lebensbild auf eine komplett andere Weise auf den Kopf stellt…

Fragt sich nur auf welche…?

Wenn ihr die gelungene Fortsetzung von „Elixir“ lesen wollt – ich kann beide Teile nur empfehlen. Nächstes Jahr im Frühjahr soll der dritte und abschließende Part auf den Markt kommen🙂

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Hilary Duff – Devoted (Sequel zu Elixir)

  1. Tiziana schreibt:

    Ich habe gerade Elixir gelesen und bin begeistert. Auf den 2. Teil freue ich mich schon sehr!

    LG Tiziana

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s