„Das Adlon“ – die Geschichte eines Hotels…

Auf diese Familiengeschichte habe ich seit der ersten Ankündigung im Winter des letzten Jahres gewartet – und gestern war es so weit: das ZDF zeigte den ersten Teil der dreiteiligen Geschichte über die Familie Adlon und ihr Hotel mit der Anschrift „Unter den Linden 1“.

Wie sich gezeigt hat, war die Ausstrahlung des ersten Teils an einem Sonntag für den Sender ein wahrer Quotensegen – übertraf „Das Adlon“ sogar die Einschaltquoten vom ARD-Tatort, der für viele Zuschauer eine Art „Sonntagsritual“ ist.

 

Bei „Das Adlon“ spielt jedoch auch viel mehr eine Rolle, als nur die Geschichte des Hotels. Auch hier gibt es einen fiktiven Charakter, der sozusagen die Geschichte ins Rollen bringt – eine alte Dame namens „Sonja Schadt“, die das neuzeitige Hotel betritt und von einem weiblichen Pagen begrüßt und hereingebeten wird. Zu ihrer Zeit, damals,  war das undenkbar – erklärt die Dame, dass eine Frau einen Pagenberuf ausübt.

So beginnt sie, ihre Geschichte zu erzählen, die auch mit den Mitgliedern der Familie Adlon verwoben ist und durch Schicksalsschläge geprägt ist.

***********************

 

Die Charaktere, die die Geschichte lebendig werden lassen, sind alle hochkarätig durch die erst Riege deutscher Schauspieler besetzt und es finden sich Namen auf der Besetzungsliste, wie:

– Ken Duken

– Josefine Preuß

– Heino Ferch

– Christiane Paul oder

– Jürgen Vogel.

************************

 

Interessantes zu lesen gibt es hier und hier.

 

 

Wer sich einen filmischen Einblick in die Geschichte anschauen möchte, die zugehörige Dokumentation (lief auch gestern abend), kann man sich hier noch einmal anschauen, genau wie den ersten Teil der Saga.

**************************************

 

Eins steht fest: mein TV-Plan für heute: „Das Adlon“, Teil 2 und anschließend „Burn Notice“ auf Vox.

 

Auf jeden Fall ist diese Geschichte das Anschauen wert, denn man wird weder durch die Story noch durch die Schauspieler enttäuscht.

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu „Das Adlon“ – die Geschichte eines Hotels…

  1. Kathrin schreibt:

    Oh, Josefine Preuß…hätte ich das gewusst, hätte ich doch mal reingeschalten. Die Geschichte der Adlons selbst hat mich nämlich eigentlich nicht so interessiert – aber bei der Besetzung ist es definitiv wert, mal reinzuschauen🙂

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s