Sherlock Holmes und Watson im „Tal des Grauens“

Sherlock Holmes‘ Romane, die schon einige filmische Variationen aufweisen können, gehören fast schon zum Pflichtprogramm eines jeden, der sich mit Literatur beschäftigt. Beflügelt durch den Erfolg der Serie „Sherlock“ mit Benedict Cumberbatch (Wann kommt endlich die dritte Staffel?) habe auch ich mich einem Roman Conan Doyle’s zugewandt.

Im „Tal des Grauens“ (orig. The Valley of Fear) kümmert sich Holmes um einen Mord auf Birlstone Manner. Es gibt einen Toten, dessen Gesicht nicht zu identifizieren ist und – wie in jedem Kriminalfall – zunächst mehrere Verdächtige. Es wird in alle möglichen Richtungen ermittelt und sogar die trauernde Witwe als verdächtig in Betracht gezogen.

Doch am Ende kommt alles anders als man denkt: der Tote ist nicht der, für den man ihn gehalten hat und die Vergangenheit des Hausbesitzers  ist auch nebulöser und düsterer als er es sich wohl selbst erhofft hat.

***

Der Schreibstil Conan Doyle’s verführt zum Lesen und zieht in die Geschichte hinein. Bald findet man sich als Leser tief eingedrungen in die beschriebenen Szenen und stellt unterbewusst selbst Vermutungen an, was geschehen sein könnte.

Allerdings – so zumindest war es bei mir – hätte ich nicht mit dieser Auflösung gerechnet…

***

Aufgeteilt ist der Roman in zwei Teile. Einer spielt sozusagen im „Hier und Jetzt“ des Romans – die näheren Umstände des Geschehens werden in einer Rückblende erläutert. Diese bietet auch die Hintergrundinformationen, um den gesamten Fall zu verstehen und einordnen zu können, wieso gerade dieser nette, freundliche Mann als Opfer auserkoren war.

***

Was mir persönlich auch noch gut gefallen hat: dass dieses Buch eine bebilderte Ausgabe ist, mit schönen schwarz-weiss Zeichnungen, die für mehr Atmosphäre sorgen.

 

FAZIT:

Auch wenn man eventuell kein Fan von Sherlock Holmes oder seinem literarischen Schöpfer ist, sollte man „Das Tal des Grauens“ lesen – und wenn auch nur, um festzustellen, dass der Roman am Ende des Tages doch gefällt.

 

Übrigens: Auf amazon und dem null-papier-verlag ist der Roman als Ebook kostenfrei erhältlich 🙂

Advertisements

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s