„Im Netz“ – Wenn dir dein Leben nicht mehr gehört…

Identitätsklau im Internet ist keine Seltenheit und es sind mehr Menschen davon betroffen, als man denkt.

Nun hat die ARD einen Film ausgestrahlt, der spannend und beängstigend zeigt, was passieren kann, wenn man in ein solches Szenario gelangt.

***

Juliane Schubert und ihr Freund werden mitten in der Nacht von einem Sondereinsatzkommando unsanft aus dem Bett geworfen und zur Vernehmung aufs Polizeirevier gebracht. Anklage: Mittäterschaft bei terroristischen Aktivitäten.

Dabei könnte Julianes Leben normaler nicht sein – eine schöne Wohnung, ein Freund und ein Job als Wirtschaftsberaterin.

***

Nachdem sie zwei Tage bei der Polizei festgehalten wird, fängt sie an, ihr Umfeld genau zu beobachten.

Noch aufmerksamer wird sie, als der Begriff „Identitätsklau“ fällt und Juliane erfährt, dass wahrscheinlich jemand ihre Identität übernommen hat. Hierunter fallen ihre Post, Sendungen, die über ihren Namen laufen und die Geschäfte über ihr Online-Banking-Konto. Die erschütterte Juliane wittert nun hinter jedem Menschen einen potentiellen Täter und verdächtigt sogar einen kürzlich zugezogenen Mieter des Hauses gegenüber…

***

Alles wird für sie noch schlimmer, da sie nicht das Gefühl hat, die Beamten der Polizei oder des Verfassungsschutzes würden ihr helfen. Sie kann nicht mehr reisen, ihr Konto ist gesperrt (und später leer geräumt) und sie bekommt Blumen, die angeblich von ihr selbst bestellt worden… und sie verliert ihren Job…

***

Und als sie sich hilfesuchend an den ehemals verdächtigten Mieter wendet, wird es für sie noch gefährlicher…

***

Die Schauspieler, allen voran Caroline Peters überzeugen in ihrem Spiel und durch ihre gute Arbeit werden die durchlebten Situationen greifbar und wirken auch noch nach dem Film nach.

FAZIT:

Dieser Film fesselt. Ist Brisant. Aktuell. Und erschreckend augenöffnend.

Ein wenig erinnert er an „The Net“ mit Sandra Bullock als Angela Bennet  aus dem Jahre 1995. Übrigens gab es 2006 einen Nachfolgefilm mit dem Titel „Das Netz 2.0“.

Diese Filme sind alle schon einige Jahre alt – und dennoch ist ihr Thema so aktuell wie nie.

Auch in dieser Produktion wird deutlich, dass jeder von uns ausspionierbar ist und im Grunde keine totale Kontrolle über seine Daten hat. Man gibt unbewusst immer mehr preis, als man eigentlich will…

***

DIESER FILM IST UNBEDINGT SEHENSWERT!!!

INFORMATIONEN ZUM FILM gibt es hier und hier auf der ARD-Seite zum Thema, wo auch umfangreiche Informationen zum Thema „Identitätsklau“ zu finden sind, so auch die Doku, die im Anschluss lief.

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s