Ein Halbgott und die nächsten Bücher…

Gestern abend war ich seit langer Zeit mal wieder im Kino. Was stand auf dem Plan? „Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen“ in 3D.

Und ich muss sagen: Für meinen ersten 3D-Film war es die richtige Wahl.

 

Da ich den ersten Teil schon gesehen hab und ihn nicht uninteressant fand, war es sozusagen eine Selbstverständlichkeit, mir auch diesen anzusehen.

Ich muss allerdings erwähnen, dass ich die Bücher, auf denen die Filme basieren, nicht gelesen habe. Aus diesem Grund gehe ich mit einer lockereren Haltung an den Film heran und kann mir das Analysieren der Unterschiede zwischen Buch und Film dankbarerweise sparen.

***

Einige Rezensionen, die es bereits gibt, warten auf mit vernichtenden Worten auf, die zumindest ich nicht so recht nachvollziehen kann – oder will.

Sicher, Percy Jackson ist für eine jüngere Zielgruppe konzipiert als mich mit meinen Anfang 30, jedoch habe ich gestern im Kino auch die unterschiedlichsten Altersgruppen gesehen.

Also: ein Film für universelle Geschmäcker!

***

Die Darstellerriege in dem zweiten Abenteuer des griechischen Halbgottes kann sich auch hier wieder sehen lassen. Die Stamm-Schauspieler sind fast alle geblieben.

Eine interessante Änderung, auf die ich mich gefreut habe – und die mich nicht enttäuscht hat – war die Neubesetzung der Rolle des Chiron.

Wurde der Zentaur im ersten Film noch von Pierce Brosnan verkörpert, so setzte  man nun Anthony Stewart Head (bekannt als Rupert Giles aus „Buffy“) in den Körper des Lehrers. Wie zu erwarten, sah dieser dann auch eher britisch aus, machte aber dennoch eine gute Figur.

Was natürlich nicht heißen soll, dass Pierce Brosnan schlecht gewesen wäre – seine Verkörperung des Chiron war etwas muskelstärker, wirkte wilder und kam mit langen schwarzen Haaren daher.

Fazit: Beide Schauspieler wurden der Rollenanforderung gerecht und konnten mich für den Zentauren einnehmen. (Mal abgesehen davon, dass ich diese Geschöpfe schon bei Herkules toll fand.)

 

Eine andere Neuerung, die mir aufgefallen ist: Nathan Fillion, bekannt als „Castle“ in der gleichnamigen Crime-Serie als Gott Hermes. Dieser arbeitet in der heutigen Welt – wo auch sonst: bei UPS!

***

Über den Inhalt kann sich jeder selbst ein Bild machen. Klar ist jedoch, dass bei einer Spielzeit von um die 100 Minuten sicherlich am Inhalt des Buches gekürzt werden muss! Und das hat man auch getan. Aber meiner Meinung nach fällt das nicht weiter ins Gewicht.

Diejenigen, die das Buch gelesen haben, werden mir hier sicher widersprechen – aber das ist nunmal Ansichtssache.

 

FAZIT: Als erster 3D-Film war „Percy Jackson 2: Im Bann des Zyklopen“ für mich eine gute Entscheidung und es hat durchaus Spaß gemacht, in die Welt der griechischen Halbgötter einzutauchen. Man sollte keine wissenschaftliche Korrektheit erwarten, aber der Film ist nicht so schlecht, wie manche ihn machen!

 

***

Wer einige Rezensionen lesen möchte, kann dies tun und zwar:

hier, hier – und hier gibt es ein Interview mit dem deutschen Regisseur.

 

Das Ende des Films wartet übrigens mit einer guten Überleitung für die Zukunft auf – Percy ist nicht der einzige menschliche Nachkomme der drei großen Götter…

***

Nun noch ein paar Worte zu den nächsten Büchern:

Momentan befinde ich mich literarisch in „Lucky Harbor“, der Heimat vieler Helden der Bücher von Jill Shalvis.

In Gegenwart von Tara und Ford werde ich die nächsten Tage verbringen und danach wende ich mich einem älteren Buch zu und werde mich mit Miss Pettigrew beschäftigen.

Advertisements

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Ein Halbgott und die nächsten Bücher…

  1. Danke für die Verlinkung

    Grüsse von insidegames

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s