„The Narrows“ – Charakterstudien grandios verpackt

Bevor ich ins heutige Thema einsteige, ein herzliches „Willkommen“ an einen Neu-Blogger: Inger Schattauer hat den Weg in die Blogosphäre gefunden und sein neuer Blog wartet auf Besucher.

***

Doch nun auf in die Charakterstudien.

Ich muss zugeben, dass „The Narrows“ schon seit einer kleinen Weile in meinem DVD-Regal schlummerte. Gestern nun war die Zeit gekommen, das ungesehene Dasein dieses Films zu beenden.

P1040218Der Film aus dem Jahr 2008 basiert auf dem Roman „Heart of the Old Country“ von Tim McLoughlin.

Es dreht sich alles um Mike Manadoro (Kevin Zegers (twitter), bekannt u.a. aus „Time Share“).

Mike Manadoro ist ein junger Mann mit hohen Ambitionen
Bildquelle: http://graphics8.nytimes.com/images/2009/06/19/movies/narrows_600.jpg

Er lebt gemeinsam mit seinem Vater in Brooklyn, hat eine heiratssüchtige Freundin und ein Faible für Fotografie. Um allerdings diese Leidenschaft auch studieren zu können, fehlt im das nötige Kleingeld und sein Vater (wunderbar gespielt von Vincent D’Onofrio (auch auf Twitter aktiv); Criminal Intent) ist vehement dagegen, dass sein Sohn einen Kredit aufnimmt.

Vincent D'Onofrio und Kevin Zegers haben als Vater und Sohn keinen leichten Stand
Bildquelle: http://www3.images.coolspotters.com/photos/419361/vincent-donofrio-and-the-narrows-gallery.jpg

Um sich wenigstens ein bisschen über Wasser zu halten, arbeitet Mike bei einem Fahrdienst. Sowohl seine „Kollegen“ als auch sein Vater haben noch „kleinere“ Kontakte zu ihrer verbrecherischen Vergangenheit.

Dass Mike ein herzensguter Mensch ist, der nur die falschen Freunde/ Bekannte hat, zeigt sich, als sein alter Freund aus Kindertagen – Nicky Shades (Eddie Cahill, CSI:NY) – auftaucht und einen Job beim Fahrdienst haben möchte. Mike setzt sich für den Kriegsveteran ein.

Eddie Cahill als Nicky Shades, die Rolle eines süchtigen Kriegsveteran
Bildquelle: http://eddie-cahill.net/photos/albums/pics/Movies/2009-The_Narrows/screencaptures/normal_screencaptures_0012.jpg

Bei einem Gespräch mit dem Professor des Uni-Fotografie-Kurses lernt er die junge Kathy (Sophia Bush, One Tree Hill) kennen, die aus einem so ganz anderen Lebensumfeld kommt als er.

Sophia Bush spielt Kathy, die Sympathien für Mike entwickelt
Bildquelle: http://www.sophiabushfan.org/gallery/albums/movies/narrows/Captures/NARROWS_007.JPG

Da Mike durch seine Fotoarbeiten zwar ein Teilstipendium hat, sich aber die restlichen Kosten nicht leisten kann, schlägt er einen zweifelhaften Weg ein: er geht ein Geschäft mit einem hochrangigen Verbrecher ein.

Um an das fehlende Geld zu kommen, erklärt sich der aufstrebende Fotograf dazu bereit, Paketdienste auszuführen. Seine einzige Bedingung: das Geld für 6 Wochen im Voraus.

Jetzt ist Mike zumindest seiner Uniausbildung einen großen Schritt näher gekommen und kann sich für den Fotografiekurs sowie den Soziologiekurs (den auch Kathy besucht) einschreiben.

P1040220Sein Vater allerdings ist geschockt, als er davon erfährt:

„2 Riesen fürs Autofahren? Jetzt hat er dich in der Hand!“

Und er hat Recht!

Mike ahnt ja gar nicht, in was er sich da hineinmanövriert hat…

*Wird Mike weiterhin als Paketkurier fahren?

*Wird er seinen Studienverpflichtungen gerecht werden?

*Was passiert, wenn Mike erfährt, zu welchen Taten sein „Arbeitgeber“ fähig ist?

*Welche Rolle spielt sein Vater in dem Szenario?

und die spannendste Frage:

*Wird Mike ein neues Leben beginnen können?

Die Fotografie ist seine Leidenschaft. Mike Manadoro mit Fotoapparat
Bildquelle: http://www.kz-manofthehour.com/gallery/albums/Movies/2008%20-%20The%20Narrows/canada%20trailer%20caps/TheNarrowsCanadaTrailer_-13834.jpg

FAZIT:

„The Narrows“ wartet mit guten Darstellern auf, die ihre Charaktere glaubhaft darstellen. Dazu kommt noch die allzugegenwärtige, fast aussichtslose Situation, in der sich Mike befindet: er will aus seinem Leben fliehen und studieren, doch alles scheint dagegen zu sprechen.

Auch die deutschen Synchronstimmen sind gut gewählt. Natürlich fällt es immer schwer, einem Schauspieler eine neue Stimme „zuzugestehen“, wenn man über mehrerer Jahre hinweg eine andere gewöhnt war. Aber in diesem Film sind alle Synchronsprecher überzeugend mit ihrer Arbeit. Es gibt keinen Grund für Beschwerden.

Insgesamt liefert der Film einen Einblick in das Leben eines jungen Mannes, der so viel mehr erreichen will. Ausbrechen aus seinem angestammten Milieu steht an oberster Stelle.

Der steinige Weg dahin wird gut aufgezeigt und die Charaktere – allen voran der Vater von Mike – machen „The Narrows“ zu einer interessanten Abendbegleitung.

Unbedingt sehenswert!!!

Wer sich noch etwas belesen möchte, kann dies tun:

Artikel aus der NY Times

Artikel auf allmovie.com

Autor: booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...

Ein Gedanke zu „„The Narrows“ – Charakterstudien grandios verpackt“

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..