„Wish me dead“ – Hexen, Horror, Hokuspokus … in Bad Münstereifel?

Während meines diesjährigen  Londonurlaubs lief ich auch durch den beschaulichen Stadtbezirk Hampstead.

Dreimal dürft ihr raten, wohin es mich auch gezogen hat… Richtig – in einen Buchladen. In unmittelbarer Nähe zu Hampstead Heath, einem wunderbaren Waldgebiet mit Schwimmponds  fand ich einen kleinen gemütlichen Buchladen: „Daunt Books“.

 

Und wie ihr euch denken könnt, bin ich auch hier nicht gegangen, ohne etwas mitzunehmen:

 

„Wish me dead“ von Helen Grant.

 

 

„The funny thing is, I never ever meant the first one. I had nothing against Klara Klein, nothing at all. It was Max who started it, with his plan to visit the witch`s house.“ (S. 1)

 

Die Hauptrolle spielt Steffi Nett. Sie ist die Tochter eines Bäckers, der – genau wie seine Frau, Steffis Mutter, darauf baut, dass seine Tochter eines Tages die Bäckerei übernimmt.

Allerdings ist Steffi nicht besonders davon begeistert.

In ihrem Freundeskreis ist sie eher die Ruhige, aber dann bringt ein Ereignis ihr Leben ein wenig durcheinander.

Die sechs Freunde fahren zum Haus von „Rote Gertrud“ – einer Frau, der Hexerei nachgesagt wurde, und die daraufhin zum Tode verurteilt wurde.

Sie beschließen – nur so aus Jux – ihre Wünsche auf einen Zettel zu schreiben und zu schauen, was passiert…

Einer der Freunde, Max, hat eine merkwürdige Idee:

„We`re going to kill Klara Klein.“ (S. 10)

 

Steffi wird gewählt, um die Botschaft an die „Hexe“ zu schreiben und in einer kleinen Schachtel zu verstauen. Zunächst widerwillig erklärt sich die Schülerin dazu bereit.

***

Am nächsten Tag macht eine Nachricht die Runde unter den Bewohnern der Stadt. Eine Todesnachricht!

Klara Klein ist tot!

***

 

Wie geht die Geschichte weiter?

Gibt es weitere Tote?

Wird Steffi sich ihre Wünsche erfüllen oder entpuppen sich einige davon als unrealisierbar und Tagträumerei?

 

 

Ich bin selbst gerade bei der Lektüre dieses Romans. Die Leseerfahrung war bis jetzt recht positiv. Mal schauen, wie es weitergeht.

 

Die Autorin bloggt auch und ist hier zu erreichen.

 

***

 

Weitere Bücher von Helen Grant:

Blutige Scherben

Die Mädchen des Todes

Natürlich sind auch die jeweiligen englischsprachigen Varianten auf amazon.de vertreten.

 

 

 

 

 

 

 

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu „Wish me dead“ – Hexen, Horror, Hokuspokus … in Bad Münstereifel?

  1. Kathrin schreibt:

    Daunt Books ist wirklich zu empfehlen.Wir waren letztes Jahr ja in der Filiale in Marylebone-dem Hauptsitz sozusagen.
    Hast du bei deinem Einkauf auch so einen Stoffbeutel plus Lesezeichen bekommen?

    Ich bin ja gespannt,was du noch zu „Wish me dead“ erzählen wirst.Ich finde es interessant,dass englischsprachige Autoren ihre Handlung irgendwo in Deutschland (also jenseits der Metropolen) spielen lassen.Wobei die Namen zum Teil ja wirklich ziemlich veraltet sind😉

    Gefällt mir

    • booksandmore81 schreibt:

      Hatte damals nur ein Lesezeichen bekommen. Aber war trotzdem eine schöne Erfahrung🙂

      Ja, bis jetzt bin ich bei Kapitel 23 (sind sehr kurze Kapitel) und es ist recht interessant. Obwohl ich eben auch schon einige anders lautende Rezensionen gelesen habe.

      Wenn ich fertig bin, wird es definitiv ein Fazit geben🙂

      Gefällt mir

  2. Helen Grant schreibt:

    Hallo, ich bin Helen, die Authorin! Schön, dass Sie mein Buch gefunden haben. Ich habe eigentlich 7 Jahre in Bad Münstereifel gewohnt. Deutschland fehlt mir noch. Ich hoffe, das Ende des Buchs wird auch gefallen. LG aus Schottland!

    Gefällt mir

    • sindy schreibt:

      Vielen Dank Frau Grant. Wenn ich mit „Wish me dead“ fertig bin, folgt defintiv noch ein kleines Resumee darüber.
      Schottland ist aber doch auch schön🙂 obwohl es mir sicherlich auch fehlen würde, wenn ich längere Zeit an einem anderen Ort leben würde.

      Gefällt mir

  3. Pingback: ~ Q & A: Helen Grant ~ | booksandmore81

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s