Moocs auf Iversity

Wer sich heutzutage bilden möchte, kann dies auf vielen Wegen tun: Volkshochschulkurse oder autodidaktisches Lernen.

Die Nachfrage nach unterhaltsamen und inhaltlich fundierten Kursen steigt stetig an und seit neuestem erfreut sich die iversity großer Beliebtheit.

Wer von iversity noch nie etwas gehört hat, sich aber informieren möchte, kann dies zunächst hier tun und einen kleinen aber feinen Artikel könnt ihr auf netzwertig.com lesen.

Und, wie es sich für das digitale Zeitalter gehört, twittert das Unternehmen auch tatkräftig.

***

Die iversity bietet auf ihrer Onlinepräsenz die verschiedensten MOOCs an – entweder in deutscher oder in englischer Sprache.

Hier findet sich für jedes Interessensgebiet ein Mooc – und die Zahl der Online-Kurse (die derzeit kostenfrei sind!) wächst stetig.

Von den Grundlagen des Marketing über Einführung in die Betriebswirtschaftslehre bis hin zum Internationalen Agrarmanagement ist alles zu finden.

***

Seit ca. 3 Wochen besuche ich auch einen iversity-Kurs: The Future of Storytelling. Er widmet sich, wie der Titel schon verrät – dem Storytelling, also dem Geschichtenerzählen.

Zunächst gab es eine Einführung in allgemeines Erzählen von Geschichten, danach widmeten wir uns dem Erzählen von TV-Serien.

Am besten an diesem Kurs sind die „Gastvorträge“, die sich in den kurzen Videoeinheiten wunderbar abwechseln. Hierbei sind stets Könner auf ihrem Gebiet zu Gast, u.a. die Autorin Cornelia Funke.

Der Kurs besteht aus den Videolektionen (pro Woche ca. 30 Minuten), Creative Tasks  über die man sich gegenseitig austauschen kann und kleinere Quizfragen zu jedem einzelnen Teilabschnitt.

Alles in allem eine gute Idee, sich mit einer Materie zu beschäftigen, ohne dafür sehr sehr viel Zeit aufwenden zu müssen.

Sicher ist der Zeitfaktor bei anderen Kursen höher angesiedelt, aber für meinen derzeitigen Zeitplan ist dieser Kurs genau richtig.

Da die MOOC-Kurse wachsen, wird sich sicher in Zukunft auch noch der ein oder andere Kurs finden, den man nach und nach besuchen kann.

***

Kanntet ihr iversity schon?

Wie findet ihr diese Idee der freien Bildung durch Onlinekurse?

Habt ihr bereits an einem ähnlichen Kurssystem teilgenommen?

Wie sind eure Erfahrungen/ Erwartungen an solche Vermittlungsformen?

 

 

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Moocs auf Iversity

  1. Kathrin schreibt:

    Schön,dass du darüber berichtest. Mit mehr Zeit hätte ich auch daran teilgenommen. Vielleicht im kommenden Jahr… Mit Gastdozenten wie Cornelia Funke klingt der Kurs wirklich vielversprechend🙂

    Wie viel Zeit hast du denn bisher so im Durchschnitt für die Kreativaufgaben benötigt? Gibt es die jede Woche oder nur ab und zu?

    Gefällt mir

    • booksandmore81 schreibt:

      Ich danke dir für den Hinweis🙂 ich hab zwar schonmal darüber nachgedacht, über iversity zu schreiben, habs dann aber zu weit in den kopf verschoben, dass ich nicht mehr daran gedacht habe… wie das eben so ist.

      Ich weiss ja nicht, ob sie dieses seminar nochmal machen, momentan sieht es eher nicht danach aus. Also bis jetzt gabs die Kreativaufgaben jede Woche. In der letzten Woche ging es zum Beispiel um Serien, welche Serien man so anschaut und man sollte von einem Charakter ein Profil entwickeln (nach bestimmten Vorgaben). Manche haben das wirklich sehr kreativ gelöst mit Bildern und Zeichnungen, andere haben nur die Antworten eingetragen – so kamen dann auch unterschiedliche Antworten zu Tage. Es macht dann immer richtig viel Spaß, sich die einzelnen Antworten anzuschauen, obwohl man das nicht bei allen machen kann – bei mehreren Tausend eingeschriebenen Interessierten fehlt dann der Überblick. Benötigte Zeit bei mir: so ne halbe Stunde bis Stunde, wenn man länger über die Antworten nachdenkt und alles ein wenig reflektiert.

      Gefällt mir

      • Kathrin schreibt:

        Eine halbe bis ganze Stunde für die Aufgaben klingt ja ganz gut und die Aufgaben auch machbar. Du hattest mir auch geschrieben, dass die Videos i.d.R. nur ein paar Minuten gehen – gibt es dann mehrere pro Woche? Musst du diese eigentlich zu festen Zeiten ansehen oder bist du als Teilnehmer total flexibel? Und erhält man bei Abschluss eigentlich auch irgendeinen Nachweis für die Teilnahme am Kurs?

        Ich habe wirklich Lust, solche Kurse auch auszuprobieren und werde mir iversity für die Zukunft auf jeden Fall vormerken. Momentan könnte aber jede Woche für mich 14 statt 7 Tage haben, damit ich alles irgendwie schaffe (mit meinem Exposé habe ich noch immer nicht begonnen, obwohl ich es Anfang Dezember abgeben will und nur drei Tage pro Woche zum Schreiben habe😦 ).

        Nochmals danke für die vielen Infos. Weitere Eindrücke sind jederzeit willkommen😀

        Gefällt mir

      • booksandmore81 schreibt:

        Ja, es gibt da mehrere Videos.
        Also bei dem Storytelling-Seminar läuft das wie folgt: jeden Freitag wird ein neues Kapitel mit verschiedenen Videos und Aufgaben online gestellt. Dann hast du eine Woche Zeit, dir alles anzusehen und ggf. die Aufgabe zu lösen, mit anderen zu diskutieren etc.
        Dir ist allerdings freigestellt, wann du die Videos schaust und wann du die Aufgaben machst oder ob du sie machst.
        Da das ein interdisziplinärer Kurs ist es auch nicht so heftig, wenn du zeitlich später die Videos schaust. Es gibt aber auch andere Kurse, bei denen du richtig Credits bekommst, die für dein Studium wohl auch anrechenbar sind. Bei denen läuft das glaub ich anders. Darüber weiss ich aber nicht so genau Bescheid.

        Gefällt mir

  2. Eva Christian schreibt:

    iversity kannte ich bislang nicht. Aber das klingt super spannend. Im Moment startet leider kein Kurs, der mich ansprechen würde. Weißt du, wie regelmäßig da neue Kurse angeboten werden? Oder kennst du noch andere Anbieter solcher Kurse? Wie hast du iversity denn überhaupt entdeckt?
    Fragen über Fragen.😉

    Gefällt mir

    • sindy schreibt:

      Freut mich, dass ich dir auch mal etwas Neues vorstellen konnte😉 Bei den meisten Kursen kannst du dich auch nach dem offiziellen Start noch einschreiben und loslegen🙂
      Leider kann ich dir nicht sagen, in welchem Rhythmus neue Kurse kommen, da würd ich an deiner Stelle einfach mal regelmäßig schauen…

      Ich bin eher durch Zufall darauf gestoßen, war glaub ich sogar ein Tip von Beate🙂

      Dieser eine Design-Kurs hätte mich auch sehr interessiert, nur fehlt mir dazu leider die Zeit. Irgendetwas kommt ja immer dazwischen🙂

      Gefällt mir

  3. Eva Christian schreibt:

    Na, ich kenn längst nicht alles. Ich stürz mich nur auf alles, was mir interessant und nützlich erscheint.🙂 Dann werde ich die Website mall alle ein bis zwei Wochen auf Wiedervorlage legen. Zwischendurch reinpurzeln ne den gleichen Wissensstand zu haben wie andere Teilnehmer finde ich ungünstig.

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s