David Levithan: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Stell dir vor, du wachst jeden Tag im Körper eines anderen auf…

…und eines Tages triffst du jemanden, dem du immer und immer wieder begegnen möchtest…

Gute Rezension und Buchempfehlung 🙂

Seitengeraschel

032Wie ich zu dem Buch gekommen bin:  Dieses Buch ist ein Mitbringsel von der Leipziger Buchmesse in diesem Jahr. Das Cover war Blickfang genug, der Autorenname tat dann das Übrige. David Levithan hat mich einfach noch nie enttäuscht. 😉

Zum Inhalt: Jeden Morgen wacht A im Körper eines anderen Menschen auf. Für 24 Stunden nimmt er das Leben eines Anderen ein, lebt in dessen Familie mit dessen Freunden. A ist sechzehn und das weiß er vor allem deswegen, weil alle Menschen, die er zur Zeit ist, auch sechzehn sind. Eigentlich macht es A nichts aus, so zu leben. Er kennt es nicht anders. Früher einmal hat er sich gewünscht, auch ein Zuhause zu haben, Freunde, Eltern, Vertraute, aber mittlerweile weiß er, dass das einfach nicht möglich ist. Nicht für ihn.
Dann aber wacht A eines Morgens im Körper von Justin auf – und verliebt sich unsterblich und auf den ersten…

Ursprünglichen Post anzeigen 507 weitere Wörter

Advertisements

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s