~ Kaufhäuser, Selfridges, Rezepte und mehr ~

Kaufhäuser wie sie in jeder Großstadt vorhanden sind, findet man heute überall auf der Welt. Im 19. Jahrhundert waren eher kleinere Fachgeschäfte die Regel und man musste für einen Einkauf mit unterschiedlichen Waren auch verschiedene Läden aufsuchen.

Das alles änderte sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts:

Der Franzose Artistide Boucicaut revolutionierte ab 1852 die Welt des Einkaufens. Sein Kaufhaus „Le Bon Marché“ wurde zeitweise sogar das größte Kaufhaus der Welt.

1856 verkaufte er die Waren des Hauses sogar per Katalog.

Boucicaut revolutionierte nicht nur das Kaufverhalten der Einwohner von Paris – besonders der Damen – er schuf auch für seine Mitarbeiter annehmliche Konditionen:

er beteiligte seine Angestellten nicht nur am Gewinn, er bot auch einen halbwegs sicheren Arbeitsplatz, Versicherungen im Krankheits- und Rentenfall sowie eine Kantine zur Verpflegung der tätigen Verkäufer/innen.

Natürlich fanden seine Methoden – auch die der Dekorationen – Nachahmer, und so wundert es nicht, dass auch ehemalige Mitarbeiter des „Le Bon Marché“ eigene Kaufhäuser eröffneten.

***

Selfridges in London gehört ebenfalls zu den Namen, die mit den Neuerungen im Kaufverhalten in Verbindung gebracht werden.

ZDF neo hat seinen deutschen Zuschauern mit der Ausstrahlung der ersten beiden Staffeln der britischen Serie um den Kaufhausgründer Harry Gordon Selfridge einen großen Gefallen getan.

„Mr. Selfridge“ ist eine Serie, wie man sie aus den britischen Studios gewohnt ist: oppulent ausgestattet  mit guten Charakteren und interessant erzählten Geschichten.

Wer sich näher mit den Hintergründen der Serie beschäftigen möchte, dem kann ich das Buch mit dem Titel „World of Mr. Selfridge“ empfehlen. Mit Interviews, Informationen und wunderschönen Fotos gibt es einen Einblick in die Entstehung der Serie und seine Charaktere.

Weitere lesenswerte Titel zu diesem Thema sind:

* „Shopping, Seduction and Mr. Selfridge“

und

* „Selfridge: The Life and Times of Harry Gordon Selfridge“

Eine andere, ebenfalls wunderschön umgesetzte Serie habe ich in einem früheren Beitrag schon einmal erwähnt: „The Paradise“. Entstanden ist diese Serie nach dem Werk von Emile Zola „Das Paradies der Damen“.

***

Wer sich generell für die Entstehungsgeschichte von Kaufhäusern interessiert, dem bietet Servus TV morgen nachmittag die Wiederholung der französischen Dokumentation aus dem Jahr 2011  „Wünsche werden wahr“ – Zeitpunkt: 14:45. Ebenfalls sehr zu empfehlen!

~~~

~~~

~~~

Ein Buch, dass ich zunächst noch recht begeistert im Auge hatte, hat sich als – naja – nicht so wie gedacht – erwiesen.

Die Rede ist von „My Prairie Cookbook“ der Schauspielerin Melissa Gilbert.

Vielen von uns ist sie durch ihre Rolle als „Laura Ingalls“ in der Serie „Unsere kleine Farm“ (Little House on the Prairie) bekannt und auch heute noch wird die Schauspielerin immer wieder auf diese Rolle angesprochen.

In ihrem zweiten Buch – nach ihrer Biografie „My Prairie Tale“ geht es – wie der Name schon verrät – um Rezepte. Eingewoben sind auch Passagen mit interessanten Details zur Serie sowie schöne Bilder, die einen an diese Zeit erinnern.

Ist zwar alles schön und gut – und als Fan der Serie sowieso – allerdings hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Sicher, die kleinen erzählten Episoden sind ganz angenehm und die Rezepte klingen auch nicht schlecht!

Was mir fehlt: ein wenig mehr zur Beziehung von Melissa Gilbert zu den Rezepten. Wieso bereitet sie dieses und jenes gern zu etc. Zu manchen Rezepten gibt es so eine Kleinigkeit zu lesen, aber nicht zu allen.

Und, auch wenn sie keine professionelle Köchin ist – und das meine ich keinesfalls negativ – wären Bilder mit ihr bei der Zubereitung noch ein Highlight mehr gewesen.

So sind es „nur“ Bilder der Speisen geworden.

Alles in allem ist es trotzdem lesenswert – über die Zubereitung kann ich noch nichts sagen!

Wer eventuell noch an anderen Rezepten interessiert ist, sollte sich den Blog von Ree Drummond ansehen. Dort findet ihr auch die diversesten Rezepte inklusive enthusiastischer Beschreibungen, wie man bei der Zubereitung vorgeht.

~~~

~~~

~~~

Ich wünsche meinen Lesern – und natürlich auch allen anderen – einen guten Rutsch ins Jahr 2015 und viele gute und umsetzungswürdige Vorsätze – oder zumindest Ideen für ein gutes Neues Jahr 🙂

Advertisements

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Books/ Bücher, Erlebtes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s