~ Fifty Shades of Grey ~

Zu diesem Film gibt viele Meinungen…viele Schattierungen sozusagen…

Many things have been told about this movie… many shades …

Nachdem ich jetzt sowohl Buch als auch Film wahrgenommen habe, kann ich die extrem negativen Kommentare nicht nachvollziehen, die ich manchmal gelesen habe. Sicher sind einige Dinge anders dargestellt als im Buch geschildert, aber das ist schließlich bei fast jedem Film so. Manche Details werden weggelassen, geändert oder sogar überspitzt dargestellt.

Beim Buch-Film-Vergleich gibt es auch viele Konsumenten, die partout immer für die literarische Vorlage sind – oder die partout den Film bevorzugen. Ich muss sagen: ich bin bisher noch von keinem – Buch oder Film – wenn ich denn beides gesehen/gelesen habe, negativ berührt gewesen.

After reading the book and having seen the movie I can’t follow the extreme negative comments I have read recently. Ok, some things were shown differently in the movie than described in the book – but that’s the thing with most films. Some details are left out, changed or shown in a different way.

In the book-movie-comparison are many who are always favoring the written creation – and some who are pro movie. I have to say that I have never been – whether book or movie – if I have experienced both, touched negatively.

Bei „Shades of Grey“ geht nunmal im Film alles schneller und einiges wird herausgelassen. Die Entwicklung von Anastasia vom „grauen Maus“-Image hin zur halbwegs selbstbewussten jungen Frau passiert relativ schnell und meiner Ansicht nach passt Dakota Johnson gut in die Rolle hinein. Besonders beeindrucken ihre Augen, die sämtliche Emotionen des Charakters wiederspiegeln.

Jamie Dornan als Christian Grey ist ebenfalls recht ansehnlich und die Chemie zwischen beiden Charakteren unverkennbar.

With „Shades of Grey“ there are some things shown in a faster pace and some things are left out. The transformation of Anastasia from being the shy girl to a somewhat self confident young woman went on really fast and Dakota Johnson does a good thing in playing Ana. What I found most impressive were her eyes who showed every emotion of the character.

Jamie Dornan as Christian Grey is also a thing for the eye and the sizzling noice between the two of them is distinctive.

Natürlich ist die Geschichte bekannt und muss hier nicht weiter erwähnt werden.

Es ist nur faszinierend zu sehen, wie sich diese erdachten Charaktere auf der Leinwand ansehen lassen. Beim Lesen hat man ja nur das Kopfkino.

Bei „Shades of Grey“ muss man ja unter den ganzen sexuellen Dingen auch die Liebesgeschichte im Fokus haben. Eigentlich sind Ana und Christian zwei unsichere und verstörte Menschen, die tagtäglich in eine bestimmte Rolle schlüpfen. Sie ist extrem unsicher und versucht selbstsicher zu wirken. Er hat in den prägenden Jahren der Kindheit keine Liebe und keinen Schutz in der Geborgenheit der Familie erlebt und ist der Ansicht, es nicht wert zu sein, geliebt zu werden. Dies alles kompensiert Christian durch seine sadistische Seite.

Und Ana hat – wie vielen Frauen nachgesagt wird – das Helfersyndrom und sich noch dazu hoffnungslos in den geheimnisvoll erscheinenden Mann verliebt…

Sure everyone knows the story so I won’t talk about that.

It’s just fascinating to see how these made-up characters are reacting on screen. While you read the book you just have your imagination.

With „Shades of Grey“ you have to see the love story underneath all the sexual tension. Actually Ana and Christian are two insecure and distressed people who are leaping day by day in certain roles. She is extremely unconfident and tries to show the opposite. He missed love and shelter of a family in the formative years of childhood and definitely thinks he’s not worth being loved. And this is compensated by his sadistic side.

And Ana – as many woman are said to have – has some kind of „need to help“ and is also head over heels in love with this man…

Meiner Ansicht nach ist der erste Teil der „Shades of Grey“-Serie sehenswert, wenn man nicht allzusehr auf die Buchvorlage pocht. Die erotischen Szenen sind ästhetisch umgesetzt und wenn man die weiteren Bände gelesen hat, kann man sich auf die Fortsetzungen freuen.

I would say this part of the „Shades of Grey“-series is a good movie when you’re not thumping the content of the book. The erotic scenes have been transfered aesthetically and if you have read the following book one can look forward to the two other movies.

Herausheben möchte ich an dieser Stelle noch den Soundtrack, der wirklich mit wunderschönen Liedern aufwartet.

I have to say that the soundtrack of this movie is really amazing🙂

Mein persönlicher Favorit ist Ellie Gouldings „Love me like you do“ (schon das Video ist klasse), aber auch diese Titel sind großartig:

My personal favorite is Ellie Gouldings „Love me like you do“ – but these songs are also great:

* Vaults „One last night“

* Laura Welsh „Undiscovered“

 

Habt ihr den Film schon gesehen?

Wie ist eure Meinung dazu?

Have you already seen the movie?

What do you think about it?

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Books/ Bücher, Erlebtes, Movie/ Film abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s