Der Anpassungsprozess – Freude zeigen, wo keine ist

Habt ihr euer wahres „Ich“ schon gefunden – oder passt ihr euch auch nur an…?

Dieser Frage geht Marion Schreiner in ihrem Neuesten Blogbeitrag nach – unbedingt lesenswert!

Denkmomente

Ich frage mich: Wie konnte das nur passieren?
Wie konnte ich nur in diesen jahrzehntelangen Anpassungsprozess geraten, ohne etwas zu bemerken?
Die Antwort ist einfach: Weil ich es nicht besser wusste.

1d5abd4e9e

Dieser Blog handelt von dem Moment, als ich begann, meine wahre Persönlichkeit abzugeben und in einen gesellschaftlichen Anpassungsprozess zu geraten.

Ich war 19 Jahre alt, als alles begann. Bis dahin lebte ich ein recht sonderbares, zum Teil auch rebellisches Leben. Ich hatte meine eigene Meinung und Vorstellung von allem, was nicht selten von denen anderer abwich. Deswegen sahen viele in mir den Rebell. Ich machte als Kind bereits viele Dinge anders und sonderte mich als Jugendliche auch von meinen Schulkameraden ab, weil mich völlig andere Interessen begeisterten. Ich litt bereits mit 10 Jahren unter Fernweh. Nicht ein bisschen, nein schmerzhaft! Ich wollte als Kind schon immer weg, weit weg – in die USA. Dahin, wo ich nicht auffiel, wo…

Ursprünglichen Post anzeigen 597 weitere Wörter

Advertisements

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s