~ London Part 4 – A Long Walk, BAPS and Boats ~

Jetzt im Winter – wenn der Schnee auch in den tieferen Lagen angekommen ist – ist es doch immer schön, wenn man sich Berichte und Bilder aus den wärmeren und sonnigeren Tagen anschauen kann. Und genau das könnt ihr heute hier auf meinem Blog tun!

Now in the winter-season – when the snow also has arrived in most cities – its always nice to look at articles and pictures of warmer and sunnier days. And that’s exactly what you can do today at my blog!

p1240324

Als erstes an diesem einen schönen Tag in London machte ich mich auf den Weg zum BAPS Shri Mandir – auch bekannt unter dem Namen „Neasden Temple“.

Und da es so ein schöner Tag war, beschloss ich etwas mehr zu laufen und beendete meine Fahrt mit der Tube etwas früher und wanderte gemütlich durch die Londoner Vororte Harlesden bzw. Neasden. In diesen Gegenden merkt man schon den Unterschied zu den meist geschäftigen Straßen der Londoner Innenstadt.

First thing at this wonderful sunny day in London was visiting the BAPS Shri Mandir – also known as „Neasden Temple“.

And – because it was really warm and sunny – I decided to take a longer walk and so I got off the Tube a little bit earlier and strolled through the London suburbs of Harlesden/ Neasden. Walking there you surely get the difference between the mostly bustling streets of central London and these more lonesome roads.

p1230870

Nach einer kleinen Mittagspause vor diesem Friedhof – ja – es klingt seltsam, aber es war ein gemütlicher Platz auf einer Bank außerhalb des Friedhofsgeländes – ging es weiter in Richtung Neasden Temple. Und nach einer kleinen Weile erreichte ich mein Ziel:

After a short lunch break outside this graveyard – yeah, it sounds weird, but it was a really lovely bank outside the graveyard – I decided to move further and continued my walk to the Neasden Temple. And after a short while I arrived:

p1230876

p1230882

Schon von außen sieht der Tempel sehr interessant aus und im Inneren erfährt man einiges über den hinduistischen Glauben. Fotografiert werden darf nicht und so wird man am Tor freundlich angewiesen, seine Taschen am gegenüberliegenden Parkplatz zur Verwahrung abzugeben. Im Tempel selbst darf man nur barfuß laufen; die Schuhe werden am Eingang in dafür vorgesehene Regale gelegt.

The first view on this temple is really amazing and when you go inside you get to know some interesting things about Hinduism. You are not allowed to take pictures inside, so you get reminded at the gate that you should leave your belongings at the parking lot on the opposite side. Inside the temple you are only allowed to walk without shoes – so you put them into shelves.

Man bekommt für einen kleinen Obulus ein Informationsheft, in dem alle relevanten Informationen über die Ausstellung stehen. Außerdem stehen im gesamten Komplex freundliche „Mitarbeiter“ zur Stelle, die eventuelle Fragen beantworten können.

For a small budget you get an interesting guide where you can find all information you need about the exhibition. Also in the whole building there are many friendly people that can help you and answer your question.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nachdem ich den Tempel ausgiebig besichtigt hatte, machte ich mich auf den Weg in die Innenstadt.

Ein weiterer schöner Aspekt bei einem Besuch in London sind immer die Schaufenster von Selfridges. Dieses Mal hatten sie als Themengebiet „Shakespeare“.

Wenn man von dem Besuch des BAPS dann wieder die geschäftige Oxford-Street entlang läuft, muss man sich echt zusammenreißen, um nicht gleich wieder die Flucht zu ergreifen. Bei so viel Trubel und so vielen hektischen Menschen hilft nur: ruhig durchatmen und sich nicht von dem hektischen „Gerenne“ der Menschen beeinflussen zu lassen.

p1230896

After visiting the temple I continued to go back to the central parts of London.

Another nice part in visiting London are the windows of Selfridges which were these days decorated with all things „Shakespeare“.

When – after visiting the BAPS – you are walking around the bustling Oxford Street you really have to breathe and stay focused to not go away in a second. So many hectic people are only bearable when you stay calm and go your way.

p1230891

Eine weitere schöne Veranstaltung besuchte ich ebenfalls während meiner Zeit in London: Das St. Katharine Docks Classic Boat Festival. Ebenfalls ein schönes Erlebnis.

One more thing I visited during my stay in London: The St. Katharine Docks Classic Boat Festival. Definitely another beautiful moment for me.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das war Teil 4 meiner Londonreise – demnächst geht es noch nach Hampton Court 🙂

Also: Bleibt gespannt!

So – this was part 4 of my London-Experience – next time on this blog you can come with me and visit Hampton Court 🙂

So – Stay Tuned!!!

p1240350

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Books/ Bücher, Erlebtes, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu ~ London Part 4 – A Long Walk, BAPS and Boats ~

  1. Pingback: ~ London Part 5 – The Guards Changing / Gardewechsel ~ | booksandmore81

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.