~ Matt Haig: „How to stop time“~

Es gibt Bücher, die liest man einfach so: schöne und emotionale Geschichten, die einem auch noch länger im Gedächtnis bleiben.

Und dann gibt es die Art von Büchern, die einen tieferen Sinn haben, die viel Wahrheit enthalten, auch wenn diese in der Geschichte versteckt ist.

There are books that you just like to read: nice and emotional stories which you have in mind long after you finished reading the book.

And then there are books which have a deeper meaning and a lot of truth inside – even when this is hidden inside the story.

Nun, „How to stop time“ (in deutscher Sprache erschienen unter dem Titel: „Wie man die Zeit anhält“ im dtv-Verlag) von Matt Haig ist ein bisschen von beidem. Eine emotionale und tiefgründige Geschichte verbunden mit großartigen Wahrheiten.

Dieses Buch ist einfach lesenswert.

Now – „How to stop time“ (published in german language with the title: „Wie man die Zeit anhält“, dtv Verlag) by Matt Haig is a little bit of both. An emotional and deep story with meaningful insights.

You just have to read this book.

Buchcover der deutschen Ausgabe (zum Download auf https://www.dtv.de/buch/matt-haig-wie-man-die-zeit-anhaelt-28167/ verfügbar)

Obwohl ich das deutsche Cover recht gelungen finde, habe ich mich in der englischsprachigen Ausgabe vergraben und diese genossen. Und das ist die Freiheit der Entscheidung: Ihr könnt ja für euch selbst wählen, welches Cover ihr besser findet und welche Sprache euch beim Lesen eher entgegenkommt.

While I find the german cover is pretty nice I chose to read the english version. And that is the freedom with decisions: you can choose yourself which cover you like more and which language you like better to read this wonderful book.

„How to stop time“ ist die Geschichte einer Suche.

Die Suche eines Vaters nach seiner Tochter, die Suche nach einem Sinn im Leben… vor allem, wenn dieses Leben länger gelebt wird, als normalerweise üblich.

„How to stop time“ is a story of a quest.

A father looking for his daughter, the longing for a meaning in life… and that more than ever when you are alive for more years than is normal.

„Time […] is a strange thing, isn’t it?“

(page 15)

Tom ist Geschichtslehrer – zumindest in dieser Zeit.

Das ist seine neue Identität – für die nächsten acht Jahre. So schreiben es die Regeln der Gesellschaft vor, in der Tom Mitglied ist. Deren „Vorstand“/ Gründer Hendrick, hat so seine ganz eigenen Auffassungen, wie man sein Leben als langsam alternder Mensch leben sollte:

Tom is a history teacher – in this time and place.

That’s his new identity – for the next eight years. At least thats what the rules of the society say, which Tom is a member of. The founder of this society, Hendrick, has his own thoughts of how to life your live when you are aging that slowly:

Zunächst einmal muss sich Tom in seinem neuen Leben zurechtfinden – und dazu gehört natürlich, seinen Schülern die Geschichte näher zu bringen. Das ist nicht immer einfach – stellt er bereits im Vorstellungsgespräch an der Schule fest. Aber Tom hat in Bezug auf Geschichte einiges an Wissen und Lebenserfahrung.

But first Tom has to get settled in his new life – which also means telling his students the facts and stories of history. That is not always easy, a thing which Tom realises as early as he is in the job interview at school. But Tom is history-proof and has some experience of life and that one was long and interesting so far.

„History isn’t something you need to bring to life.

History already is alive. We are history. History isn’t politicians or kings and queens. History is everyone. It is everything. […] (But) the point is: history is everywhere.

It’s about making people realise that. It makes you understand a place.“

(page 17)

Natürlich muss sich Tom auch mit dem sonstigen Schulalltag arrangieren. In seinem Fall heißt das, den Spagat schaffen zwischen Interaktion mit den anderen Lehrern und dem Leben nach den Regeln der Society. Nicht immer einfach, stellt Tom fest. Und irgendwann muss er doch den Regeln zuwider handeln und sich auf die ihn umgebenden Menschen einlassen. Zumindest ein wenig.

Während er diesen Spagat meistert, hat er auch Zeit zum nachdenken – auch darüber, wieso seine Situation so außergewöhnlich ist im Vergleich zu anderen Menschen.

So Tom also has to deal with the normal school-day, which means interacting with other teachers and living to the rules of the society. This is not always easy, Tom finds. And then comes the time, when he has to act against the rules of Hendrick and interact deeply with the people around him. At least a little bit.

While managing his life, Tom has also time to think – also about why his situation is so different from the normal life of ordinary humans.

„It occured to me that human beings didn’t live beyond a hundred because they simply weren’t up for it.

Psychologically, I mean. You kind of ran out. There wasn’t enough self to keep going. You grew too bored of your own mind. Of the way life repeated itself.“

(page 32)

Hinter all seinen bisherigen Leben und Identitäten und Jobs steht die Suche für Tom im Vordergrund. Die Suche nach seiner Tochter Marion. Sie ist genauso wie er. Sie altert nicht – oder extrem langsam. Und er erinnert sich in Rückblicken immer an seine Liebe zu Rose, der Mutter von Marion. Und wie diese Liebe unter keinen guten Sternen stand – auch aufgrund seines sich nicht ändernden Äußeren. Rose wurde älter, er sah nach außen hin immernoch aus wie ein Jugendlicher. Kein gutes Omen im 17. Jahrhundert. Vor allem, wenn man bedenkt, dass seine Mutter als Hexe ermordet wurde, weil sein Aussehen Verdacht erregt hatte…

So with all his lives and identities and jobs Tom is always searching. He is looking for his daughter Marion. She is the same as him. She doesn’t age – or age extremely slow. And he always thinks of his love for Rose, the mother of Marion. And how this love was not meant to be a long one – also for reasons of his not-aging. Rose grew older and he still looked like a younger man aged 17. Not a good thing in the 17th century and before that. And after all, Toms mother was killed for the suspicion of witchcraft and that also because Toms not aging expression has led people to false accusations…

„This is the chief comfort of breing four hundred and thirty-nine years old. You understand quite completely, that the main lesson of history is:

humans don’t learn from history.

The twenty-first century could still turn out to be a bad cover of the twentieth, but what could we do?

(page 131)

Wir begleiten Tom in „How to stop time“ auf seinem Weg in der heutigen Zeit, seinen Problemen damit, der Society, die Hendrick mit seinen Regeln gepflastert hat, zu gehorchen und erfahren auch, wie die Vergangenheit zu verschiedenen Zeiten für ihn war.

Wir erfahren von seinen Begegnungen mit Shakespeare, Scott Fitzgerald und Charles Chaplin. Wir erfahren von seinen wachsenden Zweifeln an Hendrick, von den Aufgaben, die er für die Society erledigen muss, und die nicht immer positiv enden – und wir erfahren, wie er sich als guter Mensch erweist, dem Freundschaft und ein gutes Leben immer wichtig waren – auch wenn die Umstände seines Lebens nicht immer einfach waren.

So lernen wir auch seinen guten Freund Omai kennen, der außerhalb der Society lebt – und auch ein sehr langes Leben führt, seit Tom ihn im Jahr 1767 in Tahiti kennenlernte.

We accompany Tom in „How to stop time“ on his way in these days and learn about his problems to obey the rules of the society, that Hendrick has so strictly built, and we also learn how Tom mastered life in different times of our past.

We learn about his encounters with Shakespeare, Scott Fitzgerald and Charles Chaplin. We learn about his growing doubts about Hendrick, about the tasks he has to do for the society (which not always have a good end) – and we get to know how Tom is a good human who is fond of friendship and a good life – also when life’s circumstances aren’t the easiest. 

And we get to know his friend Omai, who is living outside the society – and that since meeting Tom 1767 in Tahiti.

„People talk about a moral compass and I think that is it.

We always know the right and wrong for ourselves, the north and south. You have to trust it. […]

People can tell you all kinds of wrong directions, lead you aroud any corner. You can’t trust any of that. […]

Everything you need to know about right and wrong is already there. It comes as standard. It’s like music.

You just have to listen.“

(page 152)

Wie andere Menschen auch, hat Tom seine Zweifel und schlechten Zeiten – doch er hat auch die Kraft, diese zu überwinden.

Like so many others Tom also has his bad moods and headaches – but he has the power and the will to keep going.

***

Wird Tom seine Tochter finden?

Wird er Omai in die Society holen oder endet alles doch ganz anders?

Wie sieht Toms Zukunft aus?

Ihr wollt es herausfinden? Lest „Wie man die Zeit anhält“ – es lohnt sich.

***

Will Tom find his daughter?

Will he get Omai into the society or does everything work out a different way?

Whats in Toms future?

You want to know it? Read „How to stop time“ – it is worth it!

***

„History was – is – a one-way street.

You have to keep walking forward. But you don’t always need to look ahead.

Sometimes you can just look around and be happy right where you are.“

(page 321)

 

Über booksandmore81

Fotografin, Leseratte, Film- & Serienliebhaberin, Tagträumerin.... und noch vieles mehr...
Dieser Beitrag wurde unter Books/ Bücher, Erlebtes abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu ~ Matt Haig: „How to stop time“~

  1. Miss Booleana schreibt:

    Klingt sehr spannend! Ich finde das Thema Unsterblichkeit wahnsinnig spannend und das kommt von den Herausforderungen und der Grundprämisse dem Stoff sehr nahe. Danke für den Tipp.

    Gefällt mir

  2. booksandmore81 schreibt:

    Gerne doch 🙂 Das Buch ist wirklich zu empfehlen und die Geschichte ist toll. Es lag ja bei mir einige Zeit rum und hat aufs Lesen gewartet – aber es hat sich gelohnt. Ich kann natürlich nicht sagen, wie die deutsche Ausgabe ist und ob sie an das englische Original rankommt, aber auf jeden Fall – egal ob dt. oder engl. – wünsche ich dir eine schöne Lesezeit 🙂

    Gefällt mir

Ihre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet. Weitere Informationen und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.