Nicht jeder ist, wonach er aussieht – „Abel`s Field – Wege einer Freundschaft“

Heute war wieder einmal DVD-Zeit und ich habe mich einem Film gewidmet, der – wie wenige andere – es schafft, zu berühren, zu unterhalten und gleichzeitig zum Nachdenken anzuregen. Dabei handelt es sich um einen ruhigen und beständigen Film mit guten Schauspielern, die in ihren Rollen überzeugen können. Die Rede ist von:

2

In Sinai lebt Seth (Samuel Davis) mit seinen zwei jüngeren Schwestern Mary und Cary (Catie und Elizabeth Duff).

1

Auch Abel (Kevin Sorbo) wohnt in dieser kleinen Gemeinde. Als wir ihm das erste Mal begegnen, putzt er in einem grauen Overall gekleidet den Umkleideraum der örtlichen Footballmannschaft.

3

Die Sprinkleranlage der „Tigers“ (so der Name des Footballteams) ist hin – und ihr Spielfeld sieht katastrophal aus – das Gras sieht überall besser aus als hier…

Schon überträgt der Coach des Teams Abel eine neue Aufgabe.

***

Die „Tigers“, das vom Coach heißgeliebte Team, ist so, wie man es aus vielen anderen Filmen kennt: hochnäsig, arrogant und manche sind auf Streit aus. Es kommt, wie es kommen muss: Seth (der auch einmal Football gespielt hat) kann sich nicht zurückhalten und kassiert ein Veilchen. Aber Seth hat noch ganz andere Probleme:

Er arbeitet in einer Autowerkstatt und jobt im Imbiss, um am Spieltag die Besucher „kulinarisch“ bei Laune zu halten.

***

Auch der Charakter Abel ist vielschichtig und nicht zu durchschauen. Schon zu Beginn lernen wir als Zuschauer Abels Charakter kennen, als er in einer Bar sitzt, Notizen in ein Buch macht und Orangensaft trinkt.

Er ist zurückhaltend und lässt sich nicht gern auf Menschen ein.

Aber zu allen, die ihm begegnen, ist er höflich.

***

Die erste Begegnung zwischen dem wortkargen Abel und dem problembehafteten Seth findet statt, als der Coach Seth zu Strafarbeiten „bittet“. Er soll mit Abel zusammen die Sprinkleranlage instandsetzen. Nun hat Seth noch einen Job mehr…

***

Im Laufe des Films erfahren wir Stück für Stück Einzelheiten aus dem Leben der beiden Protagonisten.

5

Seth lebt allein, sein Vater ist unterwegs. Seine Mutter ist vor einiger Zeit gestorben (im jungen Alter von 35), er hat Hypothekenschulden bei der Bank. All diese Probleme wachsen dem 17-jährigen über den Kopf, muss er doch viel mehr Verantwortung übernehmen, als er stemmen kann.

Dabei ist Seth ein stolzer junger Mann, der zwar dringend Hilfe braucht, aber nicht geneigt ist, um diese zu bitten – oder Zuwendungen anzunehmen. Zwar nimmt er ab und an Kuchen vom Pfarrerehepaar an, aber das ist auch schon für ihn das Höchstmaß.

***

Auch Abel hat so seine Geheimnisse, die erst in den letzten Minuten des Films Auflösung finden.

Trotz seiner eigenen Probleme ist Abel ein hilfsbereiter Mann, der merkt, dass er dem Jungen helfen muss.

Zwischen beiden entwickelt sich langsam eine Art Freundschaft. Beide sind in ihrer Art ähnlich, obwohl sie vor unterschiedlichen Problemen und deren Lösungsmöglichkeiten davonlaufen. Das verbindet.

4

„Es ist OK. um Hilfe zu bitten. Du  musst nicht alles allein durchstehen.

Ich habe keine andere Wahl. Kann Gott meine Hypothek bezahlen?“

Ein weiteres Thema, das im Film angesprochen wird sind Vorurteile. Und zwar diejenigen, die wir haben, sobald wir einen Menschen ansehen und von diesem ersten Eindruck unsere Schlüsse auf den gesamten Menschen ziehen. So hat Seth das Vorurteil, dass tätowierte Männer (Abel hat eine Menge Tatoos) trinken. Allerdings verspürt Abel keinen Hang zu alkoholischen Getränken und hat die passende Antwort für den Jugendlichen:

„Nicht jeder ist, wonach er aussieht.“

In Seth wächst der Wunsch, mehr über den einsiedlerisch lebenden Abel zu erfahren und auch der wortkarge Mann merkt, dass ihm mehr fehlt, als ein fester Wohnsitz.

***

Wird Seth seine Geldprobleme lösen können?

Welches Geheimnis verbirgt Abel?

Ist Seth wirklich durch und durch ein guter Kerl – oder lässt er sich durch seine Verzweiflung geleitet  doch zu einer schlechten Tat hinreißen?

***

7

„Abel’s Field“ ist ein Film, der bewegt.

Eine Geschichte, die nicht durch Gewaltbilder und überflüssige Einzelheiten besticht, sondern durch die Wahrhaftigkeit einer Freundschaft, die seine Zeit gebraucht hat, um sich zu entwickeln.

Es ist ein Film über den Glauben. Den Glauben an Gott, an eine höhere Macht im Leben, den Glauben an sich selbst und das Gute in einem selbst.

Abel und Seth zeigen auf eindrucksvolle Weise, dass man Menschen an sich heranlassen kann und um Hilfe bitten kann.

Allerdings muss auch ich als Zuschauerin zugeben, dass das nicht immer leicht fällt.

***

P1010518

P1010519

„Abel’s Field“ sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Der 104-minütige Film bietet durchgehend gute Unterhaltung für die ganze Familie und ist zu keiner Zeit langweilig oder uninteressant.

Die Hauptrolle spielt die Freundschaft zwischen zwei einzelgängerischen Männern, die voneinander lernen.

Samuel Davis und Kevin Sorbo spielen die zwei Charaktere mit viel Überzeugung und entsprechend glaubhaft.

Auch die Musikauswahl ist gelungen, allen voran der Titel „Amazing Grace“.

8

Nähere Informationen zum Film findet man u.a.:

hier – offizielle Filmseite

hier – Interview mit Kevin Sorbo

hier – Eindrücke vom Besuch am Set

 

 

Nichts Neues, aber etwas Interessantes…

So – nun hat auch mich die winterliche Erkältungswelle erreicht – Halsschmerzen sind was tolles ;-/

P1010220

Deshalb kuriere ich mich erstmal aus – aber das heißt nicht, dass ihr hier nichts zu lesen bekommt…

Wie Kathrin ja schon bemerkte, war unsere diesjähriger Buchmesseausflug sehr entspannt und bis auf das Wetter lief alles super.

Nun hab ich auch dieses Jahr wieder Bücher mit nach Hause gebracht, u.a. ein medienpädagogisches Buch von Kathrin, die mir freundlicherweise auch „Breathe“ ausgeliehen hat.

Im vergangenen Jahr lief es ähnlich – auch damals fanden einige Bücher ihren Weg in mein Bücherregal – oder besser gesagt: auf mein Bücherregal.

Eines möchte ich euch kurz ans Herz legen – besonders für Tierfreunde und Freunde schöner Zeichnungen:

„Unglaubliche Geschichten von ausgestorbenen Tieren“

P1010213

Dieses Buch hat einfach alles, was ein tierinteressierter Leser – egal ob groß oder klein – mag: wunderschöne Zeichnungen, interessante Informationen und zu jedem Tier jeweils ein kleiner Comic.

P1010214

P1010218

P1010219

Wer sich selbst für Tiere interessiert – oder natur- und tierbegeisterte Kinder hat – der sollte dieses Buch zumindest einmal in die Hand nehmen und sich gemeinsam mit den lieben Kleinen einen schönen Buchnachmittag machen 🙂

 

Nähere Informationen zum Buch und seinem Inhalt gibt es

hier

hier

hier und

hier in einem Video.

***

Kennt ihr besonders schön gestaltete (Kinder-)Bücher, die euch faszinieren? Schreibt mir und erzählt von euren „Lieblingen“

 

 

 

 

 

Ein Leben für ein Leben… – „Das Geheimnis der Monduhr“

„Unter dem vollen Mond

Doch  nur für eine Stunde

Ist Reflexion der Schlüssel

Für der Monduhr Kunde“

(S. 187)

Holly und Tom sind jung, glücklich verheiratet und gerade in ein wunderschönes Haus gezogen.

P1010206

Holly ist auch ziemlich zufrieden mit ihrem Beruf als Bildhauerin, auch wenn sie ab und an mal Kundinnen zu betreuen hat, die ihr nicht so sympathisch sind.

Tom arbeitet als Journalist und ist wegen Umstrukturierungsmaßnahmen viel auf Reisen, was der gegenseitigen Liebe der beiden aber nicht im Wege steht…

Beide planen, ihr Haus zu renovieren – mit Wintergarten und Instandsetzung des Gartens…

Da macht Holly eines Tages eine Entdeckung – ein Sockel im Garten und mehrere Teilstücke in einer Holzkiste, die zu einer Sonnenuhr zu gehören scheinen.

Allerdings ist es keine Sonnenuhr, die sich hinter der Vorrichtung verbirgt, sondern eine Monduhr – und die hat auch noch ungeheuerliche Auswirkungen auf Hollys Leben…

Zum Glück macht sie die Bekanntschaft einer älteren Dame namens Jocelyn, die auch ihre Geheimnisse hat und diese sind ebenfalls mit der Monduhr verbunden.

P1010209

Die Monduhr bringt Holly einen Blick in die Zukunft – eine Zukunft, die sie selbst nicht erleben wird und die ihrem Mann Tom und ihrer Tochter Libby das Herz brechen wird…

Zunächst hält die junge Bildhauerin diese Visionen nur für Hirngespinste. Aber bald schon wird ihr der Ernst der Situation bewusst und sie versucht, Auswege zu finden.

Allerdings lässt die Monduhr nicht mit sich handeln:

„Willst du dem Tod entgehen

Rechnet die Monduhr auf

Ein Leben für ein Leben

Das ist der Preis beim Tausch.“

(S. 191)

P1010207

FAZIT:

Dieses im Godmann-Verlag erschienene Buch (Originaltitel: Yesterday’s Sun) der Autorin Amanda Brooke (offizielle Website) ist ein Buch zum eintauchen und träumen. Zwar hat die Entstehung des Werkes einen ernsten Hintergrund (der dreijährige Sohn der Autorin erkrankte an Krebs und starb), dennoch handelt dieses Buch von Liebe, Vertrauen und Hingabe.

Tom und Holly könnten ein Paar wie jedes andere auch sein und dennoch erinnerten sie mich beim Lesen ein wenig an Holly und Gerry aus Cecelia Aherns Roman „P.S. Ich liebe dich“.

Diese Verbundenheit und innige Liebe rührt den Leser zutiefst und man wünscht beiden Charakteren nur das Beste, auch wenn die Visionen der Monduhr ein gegenteiliges Bild zeichnen – einen gebrochenen Mann mit einem kleinen Mädchen – allein und verlassen von der Liebe seines Lebens…

Mein Tipp: Unbedingt Lesen!

Ein Interview mit der Autorin kann man ebenfalls lesen und nach einer  Leseprobe  im Anschluss selbst urteilen, ob ein Kauf/ das Ausleihen lohnt – andere Rezensionen und Eindrücke gibt es wie immer hier zu lesen.

„Soul Surfer“ – ein Film über die Stärke der Seele – und das Surfen

Heute möchte ich euch einen Film vorstellen, der mir sehr ans Herz gewachsen ist – „Soul Surfer“.

Ich bin auch erst durch eine Empfehlung auf diesen Film aufmerksam geworden, und hoffe, dass euch mein Bericht eventuell auch zu diesem Filmerlebnis führt.

– Bildquelle: https://booksandmore81.files.wordpress.com/2013/03/soul252bsurfer252bnew252bposter.jpg

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit und bezieht sich auf das Leben von Bethany Hamilton, einer der bekanntesten Profi-Surferinnen. „Soul Surfer“ behandelt die wohl schlimmste und heftigste Zeit im Leben Bethanys, als ihr bei einem Surfausflug mit Freunden der Familie ein Arm von einem Hai abgebissen wurde.

***

Inhalt und Anderes:Es beginnt alles, wie im Märchenbuch: ein junges Mädchen mit surfverrückten Eltern und Brüdern wohnt an einem der schönsten Surforte der Welt. Das Mädchen nimmt an Wettbewerben teil und surft für ihr Leben gern. Sie ist, wie ihre Mutter so schön sagt, wohl eine Meerjungfrau. Und diese Meerjungfrau tut auch Dinge, die andere Jugendliche ihres Alters so machen: shopping, nächtliches Surfen und die Gespräche mit Freunden.

Schon in den ersten Momenten wird man mit Dennis Quaid und Helen Hunt, die die Eltern von Bethany spielen, sehr vertraut und kommt nicht umhin zu bemerken, dass sie für diese Rollen perfekt gewählt worden sind. Sie sprühen vor Lebensfreude und man merkt sofort, dass sie eine gute Zeit hatten.

Auch andere bekannte Film- und Serienschauspieler geben sich in „Soul Surfer“ die Klinke in die Hand. So sieht man unter anderem Branscombe Richmond (bekannt aus Renegade mit Lorenzo Lamas) und Craig T. Nelson unter den Darstellern.

****

Eine wichtige Rolle spielt auch Kevin Sorbo bzw. die von ihm verkörperte Rolle. Er ist Freund der Familie und Bethanys Lebensretter, als sie die tragische Begegnung mit dem Hai hat. Er und seine Kinder leisten erste Hilfe, binden den Arm ab und bringen die Verletzte schnellstmöglich in Richtung Krankenhaus.

Bethany hat Glück, dass sie nicht allein unterwegs war. Sie bekommt schnell nach dem Angriff Hilfe – und überlebt. Dennoch hat sie fast 60 Prozent ihres Blutes verloren. Ihr Glück: ihre Ruhe und Besonnenheit. Hätte sie panisch reagiert, hätte sie eventuell nicht überlebt…

PDVD_411
Bild mit freundlicher Genehmigung von Anne Genstorfer

Eine natürliche Reaktion auf so einen Schock und den Verlust des Armes setzt auch bei Bethany ein: Ärger, Wut und Anspannung drängen sich in ihr Leben und auf der Fahrt vom Krankenhaus in ihr Heim ist die Wehmut und gedrückte Stimmung Bethanys deutlich spürbar. Auch das Interesse der Medien an der „Überlebenden“ ist einschüchternd und nicht gerade hilfreich für die Familie, also begegnet man dem Ganzen „one step at a time“.

Dennoch werden die Probleme mit alltäglichen Dingen schnell sichtbar: so sind das Öffnen eines Brotbeutels oder das Schneiden einer Tomate und das Spiel auf der Ukulele nicht einfach so möglich wie vorher.

***

Ein Angebot einer Armprothese bietet Hoffnung – aber auch neuen Anlass zu Kummer und Wut…

***

Dennoch will Bethany nicht aufgeben und steigt wieder auf das Surfbrett – zunächst nur mit mäßigem Erfolg.

In ihrer Verzweiflung reist sie mit ihrer Kirchengruppe nach Thailand – um den Menschen dort nach dem Tsunami zur Seite zu stehen und zu helfen.

Dabei wächst sie über sich hinaus, kann den Kindern die Furcht vor dem Wasser nehmen und stärkt auch ihre eigene Seele durch diese Erfahrung.

Gerade diese Szenen sind von so viel Liebe und Freude geprägt und rühren zu Tränen.

***

Als sie aus Thailand wieder zurückkehrt, wird sie von Fanpost aus aller Welt überrascht, die ihr für ihre Inspiration und ihren Mut danken, sich ihren Dämonen zu stellen.

Aus diesen Briefen gewinnt Bethany auch die Kraft, wieder an einem Wettbewerb teilzunehmen…

***

FAZIT:

Dieser Film ist inspirierend und hinterlässt ein gutes Gefühl. Man kommt nicht umhin, die Stärke dieser Person zu bewundern, die auch in schwierigen Situationen gelernt hat, sich treu zu sein und ihre Ziele zu verfolgen.

Bethany lässt sich nicht unterkriegen und ist Vorbild für viele Menschen, die ähnliche Schicksalsschläge durchgemacht haben.

***

Die Schauspieler:

Dennis Quaid als Vater: Eine richtig gute Rolle für den sympathischen Schauspieler, der auch in älteren Jahren noch verdammt gut aussieht.

Helen Hunt als Mutter: Sehr sympathische und emotionale Darstellung mit allen Facetten der mütterlichen Gefühle. Harmoniert perfekt mit Dennis Quaid.

PDVD_540
Bilddatei mit freundlicher Genehmigung von Anne Genstorfer

Anna-Sophia Robb als Bethany: Sehr sehr gute Darstellung der Bethany. Selbst das reale Vorbild war begeistert von der Auswahl. Sie sieht ihr auch ziemlich ähnlich.

PDVD_514
Bilddatei mit frd. Genehmigung von Anne Genstorfer

Kevin Sorbo als Freund der Familie und Vater der besten Freundin: Sehr gute Darstellung des Surfervaters und Lebensretters. Hier wird auch klar, dass nicht jeder diese Rolle hätte spielen können. Kevin passt körperlich und auch mental wunderbar in die Rolle hinein, hat er doch auch einen riesigen Gesundheitsschlag hinnehmen müssen. Auch die Harmonie mit den anderen Darstellern stimmt bis ins kleinste.

PDVD_049
Bilddatei mit frd. Genehmigung von Anne Genstorfer
PDVD_430
Bilddatei mit frdl. Genehmigung von Anne Genstorfer

***

Eine durch und durch sehr gelungene Darstellung untermalt von wunderbaren Naturaufnahmen und einfach super ausgewählter Musik.

Definitiv ein Film zum Anschauen – auch für mehrere Male geeignet.

PDVD_531
Bilddatei mit frdl. Genehmigung von Anne Genstorfer

Wer sich für Bethany interessiert – sie hat einen Facebook-Account und twittert – und auch hier findet ihr eine Zusammenfassung ihrer Geschichte.

Interessante Einzelheiten zum Film gibt es hier und Infos zum Soundtrack gibts hier.

Hercules hat ein Buch geschrieben – „True Strength“ von Kevin Sorbo

Vielleicht ging es euch auch so – ich habe Serien wie Xena und Hercules geliebt und jedem Wochenende entgegengefiebert, wenn wieder eine Folge anstand – Kevin Sorbo und Lucy Lawless sowie ihre Co-Stars waren ein allwöchentlicher Begleiter und ich konnte mich gut und vollständig in ihrer Welt verlieren.

**************************

Der Grund, wieso ich das schreibe – ich bin heute auf Kevin Sorbo’s Buch „True Strength“ gestoßen, dass auch über amazon erhältlich ist –  natürlich kann man auch ein paar Seiten anlesen…

Bildquelle: http://www.truestrengthbook.com/images/cover.jpg

Dieses Buch ist – wie viele Bücher von Prominenten – eine Biografie. Sie beleuchtet die Kindheit und das Aufwachsen Kevin Sorbos – aber auch seine schwierige Zeit innerhalb der Produktionszeiten von Hercules, als er gesundheitlich schwer angeschlagen war und eine gewisse Zeit brauchte, um sich zu regenerieren.

************************

Ein Aneurysma in seiner Schulter bescherte ihm drei Schlaganfälle – und das in einer Zeit, in der er mehr als 12 Stunden täglich arbeitete, seine eigenen Stunts durchführte und ein ständiger Gast im Fitness-Studio war.

Mit 38 war er fast blind und arbeitsunfähig – ein K.O.-Schlag für den Schauspieler!

Die Drehbücher von Hercules wurden umgeschrieben und gestatteten so dem weiteren Cast, mehr in den Vordergrund zu rücken und gaben Sorbo die Zeit, die er brauchte. Die Öffentlichkeit erfuhr nichts davon, dass ihr „Held“ Hercules doch ein ganz normal Sterblicher war…

**************************

Auf dieser Seite findet ihr auch Fotos, die im Buch enthalten sind.

Kevin Sorbo hat übrigens auch eine eigene Facebook-Seite und ist bei Twitter aktiv. Außerdem betreibt er auch über wordpress einen Blog.

**************************

Auch filmisch ist er wieder unterwegs – sein neuester Film: „Ein himmlischer Plan“ ist über Amazon zu erhalten und sehr positiv ausgerichtet.

****************************

Habt ihr früher – oder jetzt auch noch – Hercules / Xena im TV oder auf DVD verfolgt?

Findet ihr es gut, wenn Schauspieler ihre Erfahrungen in einem Buch verarbeiten – würdet ihr Kevins Buch lesen?

Also bei mir kommt es auf die Liste und wird auf jeden Fall über kurz oder lang bei mir landen 🙂

 

 

 

 

 

Bethany Joy Lenz‘ CD erscheint bald :-)

Da ich ja schon einige Male über die verschiedenen Betätigungsfelder von BJL geschrieben habe, bin ich hocherfreut, über den Twitter-Account von BTF-Concerts zu erfahren, dass ihre CD demnächst erscheint.

Sie wird folgende Titel enthalten:

*Anybody Else (You never gonna be)

*Blue Sky

*Desperate Gown

*Devil Archerist

*One Man to Love

*Queen of Wishful Thinking

*Shiver

*Sunday Storm

*Then slowly grows.

*******************************************

Ich kann es wie gesagt, kaum erwarten, bis die CD erscheint. BJL ist eine sehr gute Schauspielerin und ihre Stimme ist auch wunderbar. Meine Favoriten sind u.a. „Blue Sky“ und „Anybody Else“, aber auch alle anderen Lieder von BJL sind wunderbar. Stöbert man ein wenig auf youtube, findet man noch andere Lieder, die hörenswert sind und ihrer Stimme gerecht werden.

Wer sich schon mal einen Eindruck von dem Album verschaffen möchte, kann unter den jeweiligen Links nachschauen.

ABER DENKT DRAN: UNTERSTÜTZT DIE KÜNSTLER, INDEM IHR DIE ALBEN KAUFT UND FÜR DEREN LEISTUNG BEZAHLT!

ALLES ANDERE WÄRE UNFAIR IHRER ARBEIT GEGENÜBER!!!