~ Auftakt zur Buchmesse / The Start of the Book Fair ~

***

AB HEUTE ERSCHEINEN ARTIKEL WIEDER BILINGUAL IN DEUTSCH UND ENGLISCH:

DIE ENGLISCHE VARIANTE IST  FARBIG UND KURSIV GESTALTET

***

***

From today on there will be bilingual articles in german and english:

the english version will be coloured and in italic type

***

 

So ihr Lieben,

heute Abend wird im Gewandhaus die diesjährige Buchmesse eröffnet und ab morgen strömen wieder Scharen von Lesern und Lesebegeisterten in die Hallen der Neuen Messe in Leipzig. Auch ich gehöre dazu.

Gestern habe ich im Pressezentrum meinen Presseausweis abgeholt und darf mich nun mit dieser Dauerkarte in das Getümmel werfen.

Eine Premiere, denn diesen Service für Blogger gibt es dieses Jahr das erste Mal!

 

So my lovely readers,

this evening marks the opening of this years book fair in Leipzig. From tomorrow on there will be lots and lots of readers and booklovers around the halls of the Neue Messe in Leipzig. I will be there, too.

Yesterday I picked up my press card at the press centre and have the possibility to attend the fair every day from tomorrow until sunday.

This is a first – this service for bloggers exists this year the first time!

pp
– Presseausweis für die Buchmesse / press card for the book fair –

Natürlich fällt dies dieses Jahr etwas ruhiger aus, da ich immer mal wieder die Auswirkungen von Überlastungen in meinem Bein merke.

Nichts desto trotz habe ich mir zumindest für jeden Messetag ein kleines Programm zusammengestellt und werde euch berichten, was ich davon nun erlebt habe – und vor allem: was sich gelohnt hat.

Leider ist es wieder so, dass sich viele Veranstaltungen überschneiden und mir somit die Möglichkeit genommen wird, all das anzuschauen, was ich möchte. Aber das ist der Lauf der Dinge und damit muss man leben.

Also habe ich mir das für mich Interessanteste und auch durchführbarste herausgesucht und hoffe, dass es eine interessante Messezeit wird.

 

Naturally this years fair will be a little bit calmer for me because I don’t want to overstrain my leg. So from time to time there will be a good amount of breaks from running around the fair.

Nevertheless I have a programme for every day of the fair and will tell you every day what went on and – most interesting part: if it was worthwile.

Unfortunately it’s like every year: there are many events which take place at the same time – so I definitely have to choose…

But I think I have picked the most interesting things for me and I really hope it will be a good time at the fair.

 

Hier mal eine Auswahl der Veranstaltungen, die ich besuchen möchte:

Here are some of my events I choose to attend:

* Indianische Märchen und Zeichensprache (Indian Fairy Tales and sign language)

* Historische Romane – alles Fiction oder was? (Historical novels – all fiction or what?)

* Life begins on Friday (dt.-rum. Lesung) (Life begins on Friday – german-romanian reading)

* Hier bin ich (Here I am)

* Writers in Prison (Writers in Prison)

* Im Eisland – Die Franklin Expedition (In the  Iceland – the Franklin expedition)

* Casanova und Leipzig (Casanova and Leipzig)

 

Wart ihr schon mal auf der Leipziger Buchmesse? Oder geht ihr dieses Jahr das erste Mal?

Worauf freut ihr euch besonders?

Habt ihr Programmfavoriten?

Have you been to the Leipzig Book Fair? Or is this your first time?

What are you looking forward to the most?

Do you have some favorites to see?

~ Fragen über Fragen… ~

…sind eine ganz gute Abwechslung, wenn man sich mit einer Erkältung quält – und so war ich sehr positiv überrascht und bin dankbar dafür, von Vanessa von packingbooksfromboxes erwählt worden zu sein, ihre Fragen zu beantworten 🙂

Die Fragen kamen übrigens im Rahmen des „Liebster Award – discover new blogs“ zu mir…

award
Bildquelle: https://packingbooksfromboxes.files.wordpress.com/2015/02/bild-award.jpg

… und los geht’s…

#1 Seit wann betreibst du diesen Blog?

Gefühlt schon eine ganze Weile… meinen ersten Artikel veröffentlichte ich Ende November 2011 – also schon etwas länger her… Wie lange so ein Blog läuft, merke ich immer, wenn von WordPress die Jahreszusammenfassung kommt und dann erschrecke ich mich jedes Mal (natürlich positiv), wie lange es schon booksandmore81 gibt 🙂

***

#2 Was motiviert dich zu deiner Tätigkeit als BloggerIn?

Den Blog gestartet habe ich aus Interesse heraus. Dem Interesse am Schreiben. Und ich muss zugeben, dass sich mein Schreibstil im Laufe der Jahre sehr wohl geändert hat. Ebenfalls wichtig war für mich schon immer das Lesen. Meine Eltern haben mir von klein an vorgelesen und beide Interessen gemeinsam haben einfach funktioniert 🙂

Außerdem fand und finde ich die Idee schön, sich mit anderen auszutauschen – aber nicht in ewigen „akustischen Diskussionen“, sondern auf diesem Weg – eher ruhig und trotzdem mit allen Sinnen dabei 🙂

***

#3 Welche Perspektiven haben sich bisher aus der Tätigkeit als BloggerIn für Dich ergeben?

Also einige wenige Rezensionsexemplare habe ich schon bekommen. Das steht aber für mich nicht unbedingt im Vordergrund. Ich finde die Vernetzung untereinander ist das Wichtigste, was aus einem Blog heraus entstehen kann.

Als besonders schön empfinde ich, wenn ich mit Autoren/ anderen Bloggern ins Gespräch komme und diese auch auf meinem Blog „verewigen“ kann – wie z.B. in meiner Rubrik „Q & A“, welche zugegeben in letzter Zeit etwas gelitten hat.

Früher wollte ich immer auch beruflich mit Büchern zu tun haben, das hat nur rückblickend nicht so funktioniert, wie ich das wollte. :-/

***

#4 Was sind deine Stärken und Schwächen beim Bloggen?

Als Schwäche empfinde ich die Regelmäßigkeit des Schreibens. Manchmal hat man eben keine Zeit – oder was mir häufiger passiert: kein richtiges Thema, um darüber zu schreiben. Wenn ich einen Artikel schreibe, dann muss es auch über etwas sein, dass mich derzeit berührt oder bewegt. Aus diesem Grund haben sich wahrscheinlich auch über die Zeit des Bloggens hinweg meine Lesegewohnheiten geändert. Ich sortiere jetzt deutlicher das, was ich lese.

Als Stärke würde ich sagen, dass ich meinen Schreibstil verändert habe und mich wirklich auf eine Sache fokussieren kann. Auch empfinde ich es als gut, dass ich mit meinem Blog nicht für andere schreibe, sondern für mich. Versteht mich nicht falsch: ich freue mich über jeden Besucher und Leser, der sich entscheidet, länger auf meinem Blog zu bleiben! Allerdings empfinde ich nicht mehr den Druck, einer bestimmten Personengruppe entsprechen zu müssen.

***

#5 Welcher andere Blog hat Dich besonders beeindruckt?

Es gibt zu viele Blogs, auf denen ich regelmäßig vorbeischaue, um sie im Gedächtnis zu behalten. Jeder einzelne davon hat etwas besonderes – es gibt einfach keinen, der mich jetzt „besonders“ beeindruckt! Sie sind alle großartig!

***

#6 Hast Du ein aktuelles Lieblingsbuch oder eines, das Dich sehr geprägt hat?

Also momentan finde ich Cheryl Strayed’s „Der Große Trip – Wild“ und „Das Erwachen der Senorita Prim“ von Natalia Sanmartin Fenollera als Inspiration.

Zum einen die Stärke und den Mut, auf so eine doch anstrengende Selbstsuche zu gehen – und auf der anderen Seite die Ruhe, die ein Buch und eine Geschichte ausstrahlen kann – sehr zum Vorteil des Lesers. Und das muss ein Autor auch erst einmal schaffen 🙂

***

#7 Nehmen wir an, Du hast die Möglichkeit, in einer Zeitmaschine zu reisen. Welches Jahr möchtest Du Dir näher ansehen und warum?

Oha – eine interessante Frage! Ich denke, da müsste ich mich zweiteilen: da ich mich viel mit Marie-Antoinette beschäftigt habe (obwohl meine französischen Sprachkenntnisse eher gruselig sind), würde ich gern ihrer Zeit einen Abstecher widmen. Um zu sehen, wie sie war, ob die heutigen Berichte über sie ihr gerecht werden oder nicht. Das würde ich dann wahrscheinlich nicht an einem bestimmten Datum festmachen, sondern eher über ihre Lebenszeit verteilt dorthin reisen.

Als zweites würde ich wahrscheinlich Anne Boleyn besuchen. Sie übt auf mich auch eine Faszination aus, der ich gern nachgehen würde. Wahrscheinlich liegt das auch an den Büchern, die ich gelesen habe. (vor allem das hier)

***

#8 Was oder wen würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?

 

Hmm, ein Zelt, ein Lieblingsbuch, Notizbuch & Stift, Wasserfilter,… da gibts so einiges zum mitnehmen. Die Einsamkeit würde mich nicht stören – genau das ist doch die Herausforderung einer „einsamen Insel“ 🙂

***

#9 Was tust Du zuerst, wenn Du morgens / mittags / abends aufstehst?

Einmal gründlich strecken, dann duschen und Zähne putzen.

***

#10 Bitte gib uns ein Beispiel für Glück in Deinem Alltag.

Die kleinen Dinge. Die Familie, Gesundheit, kleine Reisen, Freundschaften, gute Bücher und Serien. Es sind die kleinen Dinge, die wichtig sind!

***

#11 Hast Du ein Lebensmotto?

Lebensmotto würde ich jetzt nicht sagen, aber ich finde positive Serienzitate immer sehr anziehend. Und an dieser Stelle besonders die aus „One Tree Hill“, dessen Schauspieler ebenfalls sehr positiv motivierend auf mich wirken.

***

***

So, fertig!
Waren sehr interessante Fragen dabei, die ich heute zur Weiterleitung (aus Zeitgründen) einfach mal übernehme 😉

Zum Beantworten nominiere ich:

* Birgit von Literaturlese, die ich während eines Online-Kurses kennengelernt habe und die ebenso gerne liest wie ich.

* Kathrin von Phantasienreisen, die ich schon eine gefühlte Ewigkeit kenne und deren Blog ich ebenfalls sehr mag.

* Marion Schreiner, deren Romane mich immer wieder fesseln und die dieses Jahr auch wieder auf der Leipziger Buchmesse zu finden ist 🙂

* Eva von Textspiel, von der ich auch schon länger nichts gehört habe und ich hoffe, das ändert sich mit dieser Nominierung.

* die fünfte Nominierung lasse ich offen, für Leser, die zufällig über meine Artikel stolpern und sich gern den Fragen stellen möchten 🙂

dtv verlost… „Sechs Richtige und eine Falsche“

AN dieser Stelle möchte ich auf eine Aktion des dtv für Blogger hinweisen.

Der Verlag verlost 15 Exemplare des Buches von Birgit Hasselbusch.

Auf der obigen Seite erfahrt ihr auch die Bedingungen für die Teilnahme.

Ich wünsche an dieser Stelle viel Spaß und viel Glück für die Teilnahme – und anschließend natürlich viel Freude beim Lesen.

P.S. Ich werde mich natürlich auch in die Verlosung einklinken und hoffen, dass ich bald um ein Buch reicher bin 🙂

 

***

 

Im übrigen kam heute eine nette Email des Autors Günter Gentsch zur Schilderung des Abends der Lesung vom „Mann, der unversehens abhanden kam“:

Screenshot_3