~ Schön, wieder da zu sein… Dinosaurier und ein Tag im Leipziger Zoo / Hello Again… Dinosaurs and a day at Leipzig Zoo ~

Ich hoffe ihr hattet ein paar schöne Spätsommer-/Frühherbsttage und konntet die Sonnenstrahlen genießen?

Ich habe genau das getan – Sonnenstrahlen und frische Luft genossen – und einen entspannten Tag im Zoo Leipzig verbracht.

Hier nun ohne große Worte ein paar Eindrücke von meinem Rundgang 🙂

Hier einige kleine Infos zu der derzeitigen Dinosaurier-Ausstellung im Zoo Leipzig (bis Ende Oktober): sie wurde vom bekanntesten Paläontologen „Dino Don“ kuratiert und inspiriert – er ist der wissenschaftliche Berater der „Jurassic Park“-Filme.

Welli im Herbst

Was habt ihr so unternommen?

Wann wart ihr das letzte Mal im Zoo?

~ Nette Infos für Kinder über Dinosaurier: Der „Dino-Zug“ ~

Schon vor einer Weile berichtete ich über die Animationsserie „Go Wild – Mission Wildnis“, die für Kinder gut aufbereitete Informationen zu verschiedenen Tieren bietet – gepaart mit Abenteuer und lustigen Szenen.

Nun bin ich durch Zufall wieder auf eine nette animierte Serie gestoßen, die sich an Kinder wendet, die sich für Dinosaurier interessieren: der Dino-Zug.

Diese liebenswerte Serie läuft momentan auf dem DisneyChannel, die einzelnen Episoden kann man aber auch über youtube anschauen. Als Zuschauer (egal ob nun alt oder jung) begleitet man in bisher 66 Episoden Mutter Pteranodon und ihre Kinder auf interessanten Reisen und lernt die verschiedenen Lebewesen kennen, die in unterschiedlichen Zeitaltern gelebt haben.

dz
Bildquelle: http://www.kino-zeit.de/image/l/l63114.jpg

Dabei gehört zur Familie der Pteranodons nicht nur der „normale“ und artgerechte Nachwuchs, sondern auch das Stiefgeschwisterchen Buddy, ein kleiner Tyrannosaurus Rex, der ebenfalls im Pteranodon-Nest geschlüpft ist.

buddy
Bildquelle: http://dolimg-emea.disneycdn.com/cdn_assets/7e9f2e5541c6e97e3703de683d424659d85d8b73.jpg

Ihre Reisen in andere Zeitalter legt die Familie mit dem Dino-Zug zurück und ein netter Schaffner, der zur Familie der Troodons gehört, erklärt ihnen auch das ein oder andere.

tr
Bildquelle: http://dolimg-emea.disneycdn.com/cdn_assets/abdfb4da2ea2503b459f6db02b23a7a359c50c4e.jpg

Das Einzige, was ich als etwas störend bzw. nervig empfinde, ist das Titellied. Besonders hübsch ist es nicht, aber in dieser Zeit kann man sich ja entweder mit etwas anderem beschäftigen – oder man hat Kinder, denen das Lied aus irgendeinem Grund gefällt 😉

***

„Dino-Zug“ stammt aus dem Hause Jim Henson, das für seine Qualität berühmt ist und war 2011 der Gold-Gewinner des KidsScreen Preises für die Beste Animationsserie.

Außerdem wurde die Kinderserie bereits dreimal für einen Emmy Award nominiert.

***

Falls sich also eure Kinder – oder die Kinder von Bekannten – für Dinosaurier interessieren und noch nicht allzu erwachsen sind, könnt ihr sie ja mal die ein oder andere Episode des Dino-Zugs mitfahren lassen 🙂

Bildquelle: http://www.schau-hin.info/uploads/tx_news/2d91dcd753b28f23a732341ea49f494b_TVTipp_107051025319_600.jpg

Alles einsteigen, bitte! Nächster Halt: Mesozoikum! Der kleine Tyrannosaurus Rex Buddy reist in den neuen Episoden wieder mit seiner Mutter und seinen Saurier-Geschwistern Tiny, Shiny und Don mit dem „Dino-Zug“ durch das Zeitalter der Dinosaurier. Seitdem der Kleine von der Pteranodon-Familie adoptiert wurde, erleben sie gemeinsam viele Abenteuer und lernen die verschiedenen Dinosaurier-Arten kennen. Ob Besuche am und unter Wasser oder Fahrten durch die Wüste, die Familie durchreist den gesamten Lebensraum der Urzeittiere.

Das renommierte und mehrfach ausgezeichnete Studio Jim Henson Company („Muppet Show“, „Die Fraggles“) produzierte die animierte Vorschulserie mit viel Musik. Die Sendung vermittelt Vorschulkindern spielerisch Interessantes aus Naturwissenschaften, Paläontologie und Geschichte.

Quelle: https://www.sky.at/web/cms/de/entertainment-kinder-dino-zug-neue-folgen-1-staffel.jsp

Primeval New World – die Urzeitkreaturen sind (wieder) los….

Für alle Fans der Serie „Primeval“ mit Andrew-Lee Potts, Hannah Spearritt, Douglas Henshall und anderen, dürfte der vergangene Freitag ein guter Tag gewesen sein.

Das Spin-off der britischen Serie – „Primeval: New World“ feierte seine Erstausstrahlung im deutschen TV – auf Pro7.

An sich keine schlechte Idee, nur die Versetzung der Serie auf das Spätabend-/Nachtprogramm ab 22:50 Uhr wird nicht jeden Fannerv getroffen haben…

***

Inhaltlich lief in den ersten drei Folgen alles wie gewünscht ab: Vorstellung der Charaktere bei einem Verbrechensfall, der sich als Attacke eines Pteranodon entpuppt sowie die Bekanntschaft mit zwei Raptoren. Niall Matter als Hauptcharakter Evan Cross machte ebenfalls eine gute Figur und überzeugte (mich zumindest), ebenso wie die Raubtierexpertin Dylan (gespielt von Sara Canning), die zunächst nicht an Anomalien und prähistorische Tiere glaubt…

Allerdings hat mich im Nachhinein das leise Gefühl beschlichen, dass vielleicht alles aus dem Grund ziemlich glatt lief, weil es irgendwie bekannt vorkam – nämlich aus der Vorgängerserie „Primeval“.

Sicher – neue Charaktere, weiterentwickelte CGI-Technik, neue Geschichten – aber sie haben schon einen Beigeschmack des Bekannten.

So lief z.B. der erste Fall des alteingesessenen Teams auch in einem Waldstück ab, und gefährliche Wassertiere hatten wir auch schon – wenn auch keine gefräßige Riesenschlange. Ebenso hatten wir gefräßige Käfer in Primeval zu Gast, obwohl die dritte Folge der Nachfolgeserie sehr interessant gestaltet war.

Auch nicht von ungefähr kam bestimmt auch die „gewollte“ Annäherung der Schicksale der Teamleader: Cutters Frau war zwar „nur“ verschwunden und Evan Cross‘ Frau Brooke verlor gleich ihr Leben durch einen Albertosaurus. Auch im alten Team gab es eine Tierexpertin und eine Spezialistin für die technischen Fragen…

***

DA ich schon Primeval mit Freude verfolgt habe, werde ich mich auch weiterhin jeden Freitag auf die Doppelfolgen freuen – wenn auch zu später Stunde.

Ich hoffe für mein Primeval-begeistertes TV-Herz nur, dass Pro7 dieses Mal durchhält und alle Folgen zeigt und die Serie nicht vorzeitig verbannt…

 

Übrigens: Wer die Freitagnacht-Version nicht sehen kann oder will, kann sich auf der Homepage von Pro7 auch am Tag die Serienfolgen anschauen!!!