~ Happy Easter… oder: endlich ein wenig Entspannung…~

Zu allererst möchte ich euch ein schönes Osterfest wünschen – mit hoffentlich schönem Wetter, gutem Essen und einigen ruhigen Tagen.

Ich genieße derzeit ein paar ruhige Tage und habe deshalb einen Spaziergang zum nahegelegenen Friedhof unternommen – Vögelgezwitscher und tierische Begegnungen inklusive 🙂

Hier ein paar kleine Impressionen.

Hoffentlich könnt ihr den Frühling auch genießen und habt schöne Fleckchen zum Entspannen.

London Teil 2: Battersea, Sonne & Hörnchen / London Part 2: Battersea, Sunshine & Squirrels

Da ich während meiner Zeit in London auch wunderbares Spätsommerwetter hatte, war ich natürlich froh, so viel Zeit wie möglich im Freien zu verbringen.

During my stay in London I had terrific late-summer-weather and so I was outside most of the time.

p1230401
~ Albert Bridge ~

At first I made my way to Battersea Park where I caught some sunny spells and visited the Old English Garden. There I saw my first british squirrels this time. Really amazing and friendly animals 🙂

Also zog es mich zuerst in den Battersea Park, wo ich einige Sonnenstrahlen einfing und den alten englischen Garten besuchte – und dort meine ersten britischen Eichhörnchen sah. Sehr freundliche und fotogene Tierchen 🙂

p1230451

 

Auch bietet der alte englische Garten viele Möglichkeiten, sich entspannt auf eine Bank zu setzen und die Gedanken wandern zu lassen. Einfach ein idyllischer Ort!

p1230424

The Old English Garden has some amazing places to sit on one of the many benches, relax and let your mind wander. Really an amazing and idyllic place!

Weiter ging es zu meinem Hauptziel, dem Battersea Park Children’s Zoo.

Auf dem Weg dahin kam ich an der Friedenspagode vorbei und warf einen Blick auf schöne Wasserspiele.

Dann ging es auf in den kleinen Zoo.

p1230505 After a while I moved on to my main place to see: the Battersea Park Children’s Zoo.

While walking there I got to see the peace pagoda – which by the way is beautiful and calm and had some looks at a beautiful fountain.

Then I went to the small zoo.

p1230499

Sicher, einige Gehege bräuchten mal eine Überholung – aber andere waren schon für so einen kleinen Zoo recht ordentlich gestaltet. Die Zoomitarbeiter waren freundlich und hilfsbereit und so konnte ich entspannt die dort wohnenden Tiere beobachten und natürlich fotografieren.

Sure, some of the enclosures would need some renovation – but others were pretty nice for such a small zoo. The members of the staff were friendly and so I could relax and watch the animals that live there and – for sure – take some photographs.

Da es meine Zeit erlaubte – im Urlaub hat man ja Zeit 🙂 – machte ich mich noch auf in den St. James’s Park, um auch mit den dortigen Eichhörnchen „anzubandeln“ und den Park zu genießen.

p1230719

So – I really had time – that’s the good thing about being on vacation 🙂 – I went to St. James’s Park to meet some of the squirrels living there and to relax in the park.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Da der Tag noch jung war, schaute ich auf der Dachterasse eines Kaufhauses vorbei und genoss die schöne Aussicht 🙂

p1230653

p1230651

Als letztes ließ ich es mir nicht nehmen, zu einem meiner Lieblingsorte in London zu fahren: dem Tower.

Last thing on my list this day was to go to one of my favorite places in London – the Tower. There I relished the wonderful warm sunbeams and the blue sky – which is a great combination when looking at the Tower.

p1230656

Dort genoss ich die schönen warmen Sonnenstrahlen und den blauen Himmel – zusammen mit dem Blick auf den Tower ein schöner Abschluss für diesen Tag.

What a way to end a day 🙂

*** *** *** *** *** *** ***

~ Swansea & Cosmeston Lakes ~

Vorwarnung:

Dieser Artikel wird etwas länger, aber ist auch sehr reich bebildert. Also keine Sorge, es kommen alle auf ihre Kosten 😉

Ich bitte auch sehr darum, das Copyright zu beachten, welches für diese Bilder natürlich bei mir liegt.

Und los gehts:

Samstags steht einem für Ausflüge jeglicher Art natürlich immer mehr Zeit zur Verfügung und diese nutzte ich, um einen kleinen Tagesausflug nach Swansea zu unternehmen. Dafür hieß es erstmal: in den Zug nach Cardiff steigen und dann dort in den Bus 100 zu wechseln – dann folgte eine einstündige Busfahrt bis in den kleinen Küstenort.

ss
Willkommen in Swansea

Zwar sollte man Swansea nicht mit „Schwanensee“ oder „Schwanenmeer“ übersetzen, in ihrem Stadtzeichen haben sie aber dennoch einen Vogel:

Schwan - oder nicht Schwan...?
Schwan – oder nicht Schwan…?

Zunächst stattete ich der netten Lady im Informationszentrum einen Besuch ab, schließlich möchte man ja gut informiert sein. Danach begab ich mich auf die Rundtour durch die Küstenstadt:

1. Swansea Market:

– interessanter, überdachter Markt mit vielen Möglichkeiten zum Stöbern und Kaufen (frischer Fisch, Bücher, Obst, Kleidung,…)

– es war einiges los, aber es war noch übersichtlich

– schöner alter Markt mit vielen Cafés und angenehm, wenns draußen regnet

Swansea Market...
Swansea Market…

2. St. Marys Church

– kleine gemütliche Kirche mit einem Coffee-Shop/ Café

– hat einen beachtlichen Chor, der bereits für den Erzbischof von Canterbury gesungen hat und auf BBC ausgestrahlt wurde

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3. Swansea Castle

– ist nicht wirklich ein Schloss, nur mehr eine Ruine

– man erkennt aber gut, wie das Schloss früher mal ausgesehen haben muss

Diese Diashow benötigt JavaScript.

4. Wind Street & Morgans Hotel

nette Straße mit vielen Pubs, Clubs und Bars und sehr hübschen Häusern

Morgans Hotel – richtig schickes Gebäude – von außen auch mal mehrere Blicke wert

 

5. Dylan Thomas Center & Swansea Museum

– Ausstellung (interaktiv) über das Leben, die Arbeit, den Tod und die Nachwirkung der Arbeit des walisischen Poeten auf andere Künstler

– Videofilm mit interessanten Details, Audiostationen

– relativ kleine Ausstellung mit Originaldokumenten für den interessierten Besucher

Keine Bilder von innen möglich (Copyright) – für persönliche Zwecke erlaubt, nur nicht für die Veröffentlichung im Internet

Swansea Museum

– kleines Museum mit interessanten Ausstellungen (Geschichte, Archäologie, Kohlezeit in Swansea, Extra-Ausstellung zu Dylan Thomas)

– kleiner Museumsshop

Hier ist Fotografieren innerhalb des Gebäudes auch nicht erlaubt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

6. Swansea Marina, Meridian Tower & the Beach

– kleine und größere Boote tummeln sich in der Marina der Kleinstadt

– nette Häuser an der einen Seite und das höchste Gebäude der Stadt, der Meridian Tower auf der anderen Seite

=> 27.-29. Stock: „Grape and Olive“ – Essen und Getränke warten auf interessierte Besucher, nicht zu vergessen die grandiose Aussicht aus dieser Höhe

– Sandstrand mit unzähligen Muscheln jeder Form und Größe für die Liebhaber maritimer Gestaltungsmittel 🙂

Auch ich konnte die Finger nicht bei mir behalten und habe fleißig gesammelt 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Und manchmal findet man am Strand auch einen „Schmetterling“ 😉

Nice wings, right?
Nice wings, right?

***

INTERMISSION

***

Heute nun strahlte die Sonne schon am frühen Morgen so herrlich, da musste man den Tag einfach draußen an der frischen Luft verbringen.

Also machte ich mich auf den Weg und dieser führte mich natürlich zuerst an den Penarth Pavilion – wunderschön bei Flut 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Danach machte ich mich auf zum Cosmeston Lakes Country Park.

Der Weg dahin hat schon eine Weile gedauert, aber wer will bei dem Wetter meckern 😉 und laufen ist sowieso gesund 🙂

Nach einer Weile des Laufens unter der schönen Sonne von Penarth kam ich dann zum

Aha - da lang gehts...
Aha – da lang gehts…

Gefunden :-)
Gefunden 🙂

Für alle Natur- und Tierfreunde ist Cosmeston Lakes ein gefundenes Fressen. Man kann in aller Ruhe die Natur genießen, sich die Füße vertreten und den eigenen Gedanken hinterherhängen. Und vielleicht begegnen einem ja auch diverse Tiere 🙂

Vorhang auf für Runde 1 – Bäume und andere Pflanzen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf Tafeln rund um den See findet man auch Informationen über die hier lebenden Tierarten.

(Jetzt weiss ich auch, warum Dr. Mallard’s Spitzname (Navy CIS) „Ducky“ ist.)

Mallard => Ducky - alles klar?
Mallard => Ducky – alles klar?

Und wenn man sich zu den Glücklichen zählen kann, sieht man auch den ein oder anderen Bewohner, der sich dann unter Umständen auch langwierig beobachten und fotografieren lässt.

Natürlich bin ich ein höflicher Mensch und das „Thank you for your patience“ im Anschluss durfte natürlich nicht fehlen 😉

Runde 2 – für Tierfreunde:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Natürlich gibts noch viel mehr im Cosmeston Lakes Park zu sehen und so stiefelte ich weiter ins Medieval Village„.

Hier bekommt man einen Eindruck vom damaligen Leben und kann auf den Informationstafeln interessante Dinge erfahren.

Da heute das Wetter auch sehr gut mitgespielt hat, sieht alles natürlich für unsere Augen schöner aus, als es wahrscheinlich in der Realität gewesen ist. Also ich bin zumindest froh über eine Heizung und warmes Wasser aus der Leitung…

Aber interessant ist es schon.

Übrigens gibt es Ende Mai (Bank-Holiday-Weekend) dort auch Veranstaltungen…

… und für Filmbegeisterte: Teile der BBC-Serie „Merlin“ wurden dort gedreht…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So, falls ihr noch Fragen zu meinem Wochenende habt, fragt doch bitte diesen netten Herrn:

Questions...?
Questions…?

Ich hoffe, euch hat der kleine Einblick gefallen und wenn ihr Kommentare etc. hinterlasst, würde ich mich sehr freuen 🙂

Alles klar ?
Alles klar ?