Entscheidungen…“Leben oder Tod – du hast die Wahl“…

Ihr kennt bestimmt den Film „The Box“ mit Cameron Diaz und James Marsden in den Hauptrollen.

Dieser Film mit dem etwas perfiden Inhalt rund um eine Box mit einem roten Knopf hat mich damals sehr interessiert – und nun gibt es eine ähnlich aufgebaute Serie.

***

Der Name der Serie: „Chosen“.

Milo Ventimiglia in Chosen
Bildquelle: http://collider.com/wp-content/uploads/Chosen-poster-milo-ventimiglia.jpg

 

Auf „Chosen“ aufmerksam geworden bin ich durch den Schauspieler Chad Michael Murray (Lucas Scott in „One Tree Hill“, Autor von „Everlast“), der in der zweiten Staffel eine Rolle namens Jacob Orr verkörpert.

Schon in der ersten Staffel ist Hauptdarsteller Milo Ventimiglia (bekannt als Jess in „Gilmore Girls“) in ein Spiel um Leben und Tod verwickelt. Ein Interview mit dem Schauspieler findet ihr hier.

 

Mal ehrlich: Was würdet ihr tun, wenn ihr eine kleine Kiste mit einem Foto, einer Pistole und der Anweisung finden würdet, die Person auf dem Foto innerhalb von 3 Tagen zu eliminieren. Dann werdet ihr auch noch beschossen und eine für euch fremde Person versucht ,euch zu töten.

 

„Chosen“ besteht in der ersten Staffel aus 6 kurzen Episoden mit einer Länge von je 23 Minuten, was die Rezeption dieser Serie sicherlich spannend macht.

Auch der Trailer zur ersten Staffel ist actiongeladen:


Videoquelle: http://www.youtube.com/watch?v=vesj_mwpgQ8

***

Welchen Eindruck habt ihr vom Trailer?

Würdet ihr euch die Serie anschauen?

Lauren Graham’s Buch – Vorschusslorbeeren…

Ende April erscheint Lauren Grahams lang erwartete Debüt-Novel mit dem Titel „Someday, Someday, Maybe“ – hier schon einmal ein kurzer Inhaltsüberblick und die dazugehörigen Vorschusslorbeeren, um den Verkauf im Vorfeld anzukurbeln:

 

Inhaltsüberblick

 

Vorschusslorbeeren

Ein Gilmore-Girl auf Writer’s Füßen – Lauren Grahams Buch erscheint im April…

Viele von euch werden sie als Lorelai Gilmore kennen, die quirlige und lebensfrohe Mutter der Rory Gilmore aus „Gilmore Girls“ – einer wunderbaren Serie, die man sich auch immer mal wieder anschauen kann.

Nun war Lauren Graham auch in der Serie „Parenthood“ zu sehen, von der sich VOX leider ziemlich schnell verabschiedete und man als Zuschauer nur in den Genuss von ein paar Folgen kam. Allerdings war dieser „Vorgeschmack“ – anders kann man es schon gar nicht mehr bezeichnen – sehr gut, so dass zumindest ich plane, mir die DVD zuzulegen…

*********************

Nun hat Lauren Graham nicht nur eine Vorliebe für Bücher und alles Literarische – sie wandelt neuerdings auch auf Autor’s Füßen – ihr Roman „Someday, Someday, Maybe“ erscheint bei Amazon am 30. April.

Bildquelle: http://lauren-online.net/_wp/wp-content/uploads/2013/01/Someday-Someday-Maybe.jpg

Inhaltlich geht es um Folgendes:

Hauptcharakter Franny Banks lebt seit 2 1/2 Jahren in N.Y., träumt von der großen Broadway-Karriere und einer Arbeit, die wichtig ist. Allerdings hat sie bisher nur gekellnert, Werbung für Weihnachtspullover gemacht – mehr nicht.

Ihre Freunde unterstützen sie zwar, doch Erfolg riecht irgendwie anders…

So zieht Franny sogar in Betracht, zurück nach Hause zu ziehen und mit ihrem Ex-Freudn zu leben – allerdings will sie aber auch nicht ihren großen Traum aufgeben – so zu werden wie ihre Vorbilder Diane Keaton oder Meryl Streep.

***************************

Die Geschichte dreht sich um Träume und Hoffnungen und das Gefühl des Jung-Seins. Sie dreht sich um Selbstfindung, das Finden von Liebe und das Ergattern eines Schauspieljobs…

******************************

Wer sich für Bücher von Schauspieler-Autoren interessiert und Lauren Grahams persönlichen Stil mag, wird sicher diesem Buch entgegenfiebern.

Sie hat übrigens auch seit neuestem einen Twitter Account.

Auf einer Fansite von ihr sind auch zwei gute Artikel zu finden: hier und hier.