~ Sam Hunt: ‚Montevallo‘ ~

Spricht man von Countrymusic hat jeder eine bestimmte Vorstellung davon. Die einen mögen lieber die traditionellen Countrysongs, andere hingegen favorisieren die eher popig gehaltenen Lieder jüngerer Künstler.

Sam Hunt verbindet beides – und will sich auch nicht auf ein bestimmtes Genre festlegen lassen, wie er in einem Interview mit dem Rolling Stone Magazine bekräftigte.

„I am from the country, and I grew up mostly influenced by country music,“ he says, hitting on semantics again. „So by the definition I have, these are country songs, not pop songs. Even though there may be a pop element, pop is an ambiguous word and can mean a lot of different things. I’m not trying to become a pop artist, and I’m not trying to make sure I stay a country artist. I’m just trying to make sure I make the best music I can, according to my way.“

Der 1984 geborene Künstler hat am College Football gespielt (Quarterback), bevor er sich der Musik zuwandt.

Nach einigen anderen Veröffentlichungen erschien sein erstes Album „Montevallo“ im Oktober dieses Jahres.

In den sozialen Netzwerken ist der Sänger ebenfalls zu finden: Twitter, Facebook, Youtube, Instagram…und hier kann man in sein Album hineinhören.

Wer noch dazu die Lyrics lesen möchte, kann dies hier tun.

***

Ihr könnt euch auch in diesem Video näher mit Sam Hunt bekannt machen.

***

„Montevallo“ bringt euch 10 Songs, die von Sams markanter Stimme getragen werden und definitiv Wiedererkennungswert haben. Mit seinen Liedern erzählt er Geschichten – wie in Countrysongs meist üblich – und man fühlt sich beim Zuhören mit einbezogen und kann einfach genießen.

Ob eher popig oder ruhig daherkommend – take your time and listen!

Meine Favorites:

* Leave the night on

* Take your time

* House Party

* Make you miss me

* Raised on it

 

Musikentdeckungen…

Geht es euch auch so?
Mir schon.

Wovon ich rede?
Gute Frage!

 

Seit zwei Wochen läuft auf SIXX die Serie „Being Human“. Nicht die UK-Version, sondern die US-Version. Gute Schauspieler (Könnt ihr euch noch an den kleinen Sam Huntington erinnern – aus „Aus dem Dschungel, in den Dschungel“? => jetzt spielt er den Werwolf Josh).

UND, was noch besser ist: wunderbare musikalische Untermalung 🙂

Zum Beispiel: Royal Wood mit dem Titel „Do you recall“

Das hab ich bereits bei anderen Serien beobachten können – nicht bei allen, aber bei einigen richtig guten.

 

 

Die Musikauswahl der Szenenuntermalung ist wirklich gut – und man lernt auch Künstler kennen, die man hier in Europa bzw. Deutschland noch nicht kennt …

 

Welche guten Serien mit guter Musik kennt ihr?