Ben Aaronovitch: „Schwarzer Mond über Soho“

"Es ist eine traurige Tatsache des modernen Lebens, dass man, wenn man lange genug fährt, früher oder später London hinter sich lassen muss." (S. 9) Mit diesen Worten beginnt das zweite Buch um PC Peter Grant, der NICHT in einer langweiligen Polizeiabteilung arbeiten wollte - und nun als  Zauberlehrling die magischen Morde der Weltstadt näher …

Ben Aaronovitch: „Die Flüsse von London“

Kathrin von Phantasienreisen meinte neulich: „An diesem Buch kommt man zur Zeit auch nicht vorbei.“ - und rückblickend kann ich ihr zustimmen. Obwohl ich doch mehrere Male an diesem Buch in unterschiedlichen Buchläden vorbeigegangen bin, so fand es letztlich doch seinen Weg in ein neues Zuhause in meinem Bücherregal...   Nicht nur das Cover des …