~ Marion Schreiner: „Es blieb nur dieser Blick“ ~

„Doch sollte ich eines Tages wieder in die Freiheit gelangen und mich stark fühlen, dann werde ich ihn suchen gehen,…wo auch immer er sein mag!“

(S. 358)

~~~

Dies sind mit die letzten Worte in diesem Buch – die Worte von Rachel Finley, die in Ihrem Leben viel erlebt hat, aber trotzdem noch Hoffnung hat.

These are some of the last words of the book – the words of Rachel Finley who has been through a lot in life but still has hope.

DSC_0001
~ Das neueste Werk von Marion Schreiner ~

Und gerade diese letzten Worte machen Lust auf eine Fortsetzung dieses Romans von Marion Schreiner, dessen Entstehung sie vielleicht gerade jetzt nachgeht. Schließlich ist die Autorin zur Zeit wieder auf britischem Boden unterwegs, um Ruhe und Inspiration zu finden – und uns vielleicht mit einer weiteren Geschichte über Rachel und Kale Hatfield zu erfreuen.

And exactly these last words are calling for a sequel of the story which maybe Marion Schreiner is working at at the moment. The author is right now in England to find inspiration and a quiet place to write – maybe the sequel to the story of Rachel and Kale Hatfield.

Auch, wenn die Geschichte von Kale Hatfield eigentlich keinen schönen Hintergrund hat, zieht sie uns, den Leser, in einen Bannkreis, den man bis zum Ende des Buches nicht wieder verlässt.

Also – the story of Kale Hatfield is not one with a friendly background – but it draws us readers to it until you reach the last site – and never lets you go.

***

Kale und Rachel sind zwei Protagonisten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie ist ein typischer Einzelgänger, etwas menschenscheu und eigentlich zu kopfgesteuert im Gegensatz zu den meisten Menschen. Sie plant gern und hat kleinere Probleme mit spontanen Situationen und ihrer Reaktion darauf.

Kale and Rachel are two protagonists which can’t be more different. She is more of a lonesome girl, a little bit shy and for the most people she relates to much to her brain. She likes to plan things and has some smaller problems with spontaneous situations and her reaction to them.

Wir erleben auf den ersten Seiten einen Einblick in die erste Begegnung der beiden in ihrer Schulzeit, die jedoch nur von kurzer Dauer war.

We get to see them at their first meeting during their schooldays, but this was only on a shorter period.

Die nächste richtige Begegnung haben beide, als sich Rachel mit ihm wegen seiner Unpünktlichkeit bei der Arbeit unterhalten möchte. Zwar kann sie ihm kurzfristig helfen, wird dann aber wieder enttäuscht – zumindest denkt sie das. Zu diesem Zeitpunkt weiss sie noch nichts über seine Vergangenheit und ist ein wenig irritiert. Sie kündigt ebenfalls ihren Job und zieht in eine andere Stadt, findet Anstellung in einem Buchladen und lebt ihr eigenes Leben.

The next real encounter both of them have when Rachel tries to talk to him about him being late for work. She manages to help him – but only for a short time. Then she got disappointed – or at least she thinks so. At this point she doesn’t know anything about the history of Kale and feels a little bit irritated. She also quits the job, moves to another city and gets to work at a bookstore. She is living her own little life.

Kale hingegen würde nichts lieber tun, als sein eigenes ruhiges Leben zu führen – doch auf Grund seiner Vergangenheit ist ihm das nicht vergönnt.

Kale would also give the world for the chance of living his own life – because of his history the young man is not able to do so.

Er war brutalen Misshandlungen ausgesetzt, hat auf Grund dessen mehrere Persönlichkeiten entwickelt, die in bestimmten Situationen hervortreten und sein Verhalten dominieren. Dabei wird sein eigenes Ich sozusagen für diese Zeit ausgeschaltet.

He was abused in a really bad way and developed other personalities who come to life in different situations and then dominate Kale’s behaviour. His own self is put to rest for this period of time.

„Tut es noch weh?“, fragte Lydia, die weinte.

Er blieb stehen und sah auf sein verletztes Bein. Was war passiert?

„Es wird alles wieder gut“, sagte Lydia. Kale keuchte. Wie gerne hätte er jetzt sein Leben beendet, doch Lydia bewahrte ihn davor. Sie war die Einzige, die ihm Zuversicht schenkte. Er nutzte seine letzte Kraft und schleppte sich in den nächsten Ort.“

(s. 71/72)

Nicht alle seine Persönlichkeiten sind so fürsorglich und nett wie Lydia und in „Es blieb nur dieser Blick“ lernen wir auch alle kennen.

Not all of his personalities are as friendly as Lydia and we get to know all of them during the course of the book.

In between the scenes we get to see glimpses of the past and get to know what happened to Kale in his childhood and how the „others“ came to life.

Zwischendurch wandern wir immer wieder in die Vergangenheit und erleben mit, was Kale in seiner Kindheit passiert ist und wann die „anderen“ entstanden sind.

***

Der erste, der auf die verschiedenen Persönlichkeiten aufmerksam wird ist ein Mann der Kirche – Reverend Diekon. Aber auch er kann Kale nur bedingt helfen und letztendlich landet der junge zerrissene Mann in der Obhut einer Klinik.

The first one to be aware of these personalities is Reverend Diekon who finds Kale and is taking care of him for some time. But he can also help so much and then the young man is admitted to a local clinic.

DSC_0002
~ Ein kleiner Einblick in die Aufteilung des Buches ~

Doch Rachel schafft es, mit Hilfe des behandelnden Arztes, zu ihm durchzudringen und hat es sich zum Ziel gemacht, ein Leben mit Kale aufzubauen.

But Rachel is keen – with the help of the doctor – to get through to him and it becomes her goal to get a life with Kale.

***

Das Wort „schwierig“ ist noch gar kein Ausdruck für das, was da auf Rachel zukommt…

But „difficult“ is not describing the slightest thing of problems coming towards Rachel…

~~~

  • Welche Chancen haben Kale und Rachel?
  • What are the chances for Kale and Rachel?
  • Was ist Kale in seiner Kindheit geschehen?
  • What happened to Kale during his childhood?
  • Was ist das Besondere an der Beziehung von Kale und Rachel?
  • What is so special about the relationship between Kale and Rachel?
  • Wie wirken sich seine Persönlichkeiten sonst noch aus?
  • What are his other personalities like?
  • Wer ist Tristan und wie kann er aufgehalten werden? Ist das eine gute Idee?
  • Who is Tristan and how can he be tamed? Is this a good idea?
  • Hat Kale eine Chance auf ein halbwegs glückliches Leben?
  • Does Kale have a chance for a good life?

***

Diese und andere Fragen beantwortet Marion Schreiner in ihrem neuesten Thriller, den man sich übrigens auch gut als Film vorstellen könnte. Sie hat wieder einmal Charaktere geschaffen, die vielschichtiger nicht sein könnten und auch die Nebencharaktere sind gut entwickelt. Sie stehen den Hauptcharakteren in nichts nach.

These and other questions are answered by Marion Schreiner in her newest book – which one can also imagine quite well as a movie. She has developed interesting characters who couldn’t be more complex. Also the minor characters are really interesting and you can really picture them while reading.

***

Ich kann „Es blieb nur dieser Blick“ nur empfehlen und habe dank Marion Schreiner auch ein Exemplar dieses Buches zu vergeben!

I can definitely recommend this book and have – thanks to Marion Schreiner – one book to give away!

Wer sich einen Einblick in die Geschichte von Kale und Rachel verschaffen will, kann sich bei mir melden und mir mitteilen, was er sich von der Geschichte erhofft. Interessant wäre auch noch zu wissen, ob ihr bereits ein Buch der Autorin gelesen habt oder sozusagen „Neuleser“ seid.

To get a look into the story of Kale and Rachel please write a comment or an email to me – tell me why you are interested in the story. It would also be nice to know if you have already read some of the work of Marion or if you are a „new reader“.

Bitte meldet euch – ihr habt bis Freitag nächste Woche Zeit! Viel Glück!

Please get in touch – you can write me until Friday next week. Happy Writing 🙂

***

Übrigens hat Marion Schreiner auf Facebook eine Seite zum Charakter Kale Hatfield eingerichtet, auf der man sich Hintergrundinformationen anschauen kann.

By the way, Marion Schreiner has published a character-site for Kale Hatfield where you can get inside information.

~ Gewinner der Verlosung / The winners of some books ~

In einem meiner vorigen Artikel hatte ich 3 Bücher zur Verlosung ausgeschrieben.

In one of my latest articles I had to offer 3 books to win.

Leider hatte diese Aktion nicht so viel Zulauf, wie ich gehofft hatte – aber immerhin gibt es zumindest einen glücklichen Menschen, der sich freuen kann 🙂

I am a little bit sorry that this offer wasn’t that attractive for followers and readers of booksandmore81 – but at least I got one person happy 🙂

Nicole Jovi ist die glückliche Gewinnerin von „Lilien im Sommerwind“, einem interessanten Roman von Nora Roberts.

Nicole Jovi is the lucky winner of a novel by Nora Roberts who I think she will definitely enjoy 🙂

Liebe Nicole, ich hoffe, du freust dich über den Buchzuwachs und ich bitte dich, mir via Email noch deine Adresse mitzuteilen, damit ich dir deinen Gewinn zukommen lassen kann 🙂

Dear Nicole, i hope you are happy to get a new book and I would like you to send me your adress via email so I can send you your book 🙂

~ Verlosung / Books to win ~

Eine Weile ist es schon her seit meiner letzten Verlosung und nun biete ich gleich 3 Bücher für vielfältige Geschmäcker an:

It has been a while since I last offered books but now there are 3 of them for various readers:

3 auf einen Streich... / 3 to win...
3 auf einen Streich… / 3 to win…

Zwei deutschsprachige Bücher und eins für die Liebhaber der englischen Sprache.

Mit den Büchern von Emma Donoghue, Richard Paul Evans und Nora Roberts habt ihr einbe Palette von Inhalten, über die ihr euch hermachen könnt 🙂

Empfehlen kann ich alle drei 🙂

Two books in german and one in english – and there’s definitely something for everyone.

I can highly recommend all three of them for Emma Donoghue, Richard Paul Evans and Nora Roberts are good to read and definitely something to enjoy 🙂

Worum geht es in den Büchern? Hier könnt ihr einen Blick auf die Rückseite werfen:

... Room...
… Room…
...Für alle Zeit...
…Für alle Zeit…
... Lilien im Sommerwind...
… Lilien im Sommerwind…

Wie könnt ihr teilnehmen?

Schreibt mir in einem Kommentar, welches Buch ihr gern hättet – und natürlich warum!

Bitte schreibt ebenfalls, was ihr euch von dem Buch versprecht 🙂

How can you enter to win?

Tell me in the comment section which book you would like to have – and why?

Please also tell me, what you are looking for in this book 🙂

 

Bitte schreibt mir bis 07. August und ich werde dann unter den Einsendungen die Gewinner auswählen!

Please write me your comment until August 07th – and then I will choose the winners!

~ Katy Simpson Smith: „Eine Geschichte von Land und Meer“ / „The Story of Land and Sea“

„Wenn sich im August an manchen Tagen der Sturm in die Küste von North Carolina verbeißt, schleift er eine Matratze in die Diele und erzählt seiner Tochter Geschichten von ihrer Mutter, wahre und unwahre.“

(S. 11)

In ihrem ersten Roman erzählt die Autorin Katy Simpson Smith eine weitreichende Geschichte angefüllt mit Träumen, Wünschen, der Realität und Fragen. Fragen nach dem „Warum“, nach der Art zu Leben, nach dem Leben an sich – und mit der Frage nach der eigenen Lebensgestaltung.

In her first novel the author Katy Simpson Smith tells a wide story filled with dreams, hopes, the reality and questions. Questions about the „Why“, the art of living, the living at itself – and with the question of the own life.

Bildquelle: https://i0.wp.com/www.suhrkamp.de/cover/200/17614.jpg
Bildquelle: http://www.suhrkamp.de/cover/200/17614.jpg

„Eine Geschichte von Land und Meer“ erzählt vom Leben mehrerer Generationen, die alle ihre Probleme und Sorgen haben. Die Geschichte erzählt von Helen, die sich in den Soldaten John verliebt und gegen den Willen ihres Vaters mit ihm hinaus aufs Meer fährt. Sie erzählt auch die Geschichte von Helens Tochter Tabitha, die die träumerische Seite der Mutter geerbt hat und – genau wie sie – ihrem Schicksal nicht entfliehen kann. Auch sie beginnt eine Reise aufs Meer – mit Hoffnungen und Wünschen – auch von Seiten ihres Vaters her.

„The Story of Land and Sea“ narrates of the life of many generations, who all have their problems and troubles. The story tells about Helen, who falls in love with the soldier named John and leaves her home. It tells the story about Helen’s daughter Tabitha, who has inherited the dreamy side of her mother and who – just like her mother – can’t run away from fate. She, too, begins a journey to the sea – with hopes and wishes – also from her father’s side.

Aber wir haben in der Geschichte auch die Realität: die Zeit (1793/94 und zeitiger), in der Sklaven gehalten wurden, die keine eigenen Rechte hatten.

In dieser Realität machen wir die Bekanntschaft von Moll, die als junges Mädchen zu Helens Familie kam.

But in this story we also have the reality: the time around 1793, when the white man had slaves whith no own rights.

In this reality we get to know a girl named Moll who came as a present to Helen’s family.

„Zu ihrem zehnten Geburtstag bekommt sie ein Mädchen namens Moll geschenkt, das mit blauen Bändern im Haar in der Ecke steht. Nachdem ihr Vater gegangen ist, starrt Helen das Kind an und wünscht sich, sie hätte stattdessen die Bänder bekommen. […] Sie weiß nicht recht, was sie mit einem Negermädchen anfangen soll, außer sie herumkommandieren.“

(S. 89)

Wir sind als Leser Beobachter der Geschehnisse, die sich über die Jahre ereignen. Wir erleben, wie sich Helen als Lehrerin bei den Sklaven betätigt, ihrem Vater bei den Geschäften hilft und trotzdem ein unerfülltes Leben hat. Wir tauchen ein wenig ein in die Zeit und nehmen die guten und weniger guten Dinge war.

Wir erleben mit, wie die Charaktere älter werden und wie die Jahre vergehen. Hoffnungen werden enttäuscht und Träume von einem besseren Leben zerstört.

We as readers are observers of the stories who are told over years. We get to see how Helen works as a teacher with the slaves, helps her father with the business and – however – feels like her life is not fullfilled. We get to experience the time a little bit – the good times and the bad ones.

We get to see how the characters get older and the years pass by. Hopes and dreams that got disappointed…

Allerdings erfahren wir auch Hoffnung in diesem Buch. Die Hoffnung, auf einen Neuanfang und die Hoffnung auf ein komplett neues Leben, ein freies Leben. Und wir erleben, wie man auch im Alter Neues lernen kann und eine Art Lebenswandel gestaltet.

But – nevertheless – we also got to see hope. Hope of a new beginning and hope for a completely new life. And we see that it is possible to learn new things in an older age and have a little change of life.

„Er wird mit der Angel und den Rudern – abschmirgeln wird er sie ein andermal – hinunter zum Boot gehen und sich eine Mahlzeit angeln. Er wird selbst für seine Rettung sorgen müssen.“

(S. 313)

Und dennoch, trotz allem, lässt uns dieser „Epos in Kurzform“ mit einem melancholischen Gefühl zurück.

But still – this short epos is leaving us with a melancholic feeling.

***

„Das Meer wird auch morgen noch da sein.“

(S. 317)

~ And the winner is… ~

Nachdem ich mich seit Ende vergangener Woche mit einem Virusinfekt quäle, der auch nur langsam Besserung zeigt, habe ich mich trotzdem auf den steinigen Pfad der zufälligen Auswahl des Gewinners meiner Buchverlosung begeben.

Nachdem ich dann noch ein Familienmitglied eingebunden habe, um die vollständige Zufälligkeit zu gewährleisten, darf sich nun auf den Gewinn, sprich das Buch von Cheryl Strayed freuen:

***

Kathrin von Phantasienreisen

***

 

Sicher habe ich beiden Teilnehmern das Buch von Herzen gegönnt und vielleicht wird es ja bei Kathrin nur eine vorübergehende Heimat finden und sich dann auf den Weg machen  zu Vanessa von Packing Books from Boxes?

Das ist aber dann eine Entscheidung, die ich nicht beeinflussen kann und somit wünsche ich der Gewinnerin erst einmal viel Spaß mit ihrem neuen Buch, welches sie bestimmt in den nächsten Tagen per Post erreicht 🙂

***

Ich für meinen Teil werde mich jetzt wieder mit heißem Tee und Bonbons zurückziehen und demnächst mal wieder schauen, ob sich denn mein Fieber verflüchtigt hat…

Alles Gute auf diesem Weg und meinen Lesern eine schöne und möglichst gesunde Woche 🙂

~ Erinnerung an die Advents-Verlosung ~

HEUTE ist der zweite Advent – wir nähern uns mit großen Schritten Weihnachten und an dieser Stelle möchte ich euch nur mal dran erinnern:

Es gibt etwas zu gewinnen!

Meine Adventsverlosung läuft noch bis zum 10.12. und es gibt einiges zu gewinnen:

Gewinne

Alle weiteren Informationen zum Gewinnspiel findet ihr hier.

 

Ich warte geduldig auf eure kreativen Ideen 🙂